Produkte
09.03.2011

Microsoft wirbt um Entwickler

Visual Studio 2010 mit erweiterten Belastungstests

Microsoft hat seine zentrale Plattform für die Programmierung von Software aktualisiert und wirbt dabei mit einem neuen Angebot um Entwickler. Das US-Unternehmen stellte am Dienstag (Ortszeit) den Nutzern der Entwicklungsumgebung (IDE) „Visual Studio 2010“ ein erstes Service Pack (SP1) zum Download bereit. Dabei umfasst die Lizenz für die Version „Ultimate mit MSDN“ erstmals eine unbegrenzte Zahl von „virtuellen Nutzern“, mit denen die selbst entwickelte Software einem Belastungstest unterzogen wird.

Unbegrenzte Belastungstests
Mit solchen Tests soll sichergestellt werden, dass eine Anwendung aus der „Cloud“, also aus Rechenzentren im Netz, einen Ansturm von vielen gleichzeitigen Nutzern verkraften kann. Bislang waren bei „ Visual Studio“ 250 virtuelle Nutzer inklusive. Weitere Nutzer kosteten mehrere tausend Euro. Mit der Verfügbarkeit von unbegrenzten Belastungstests werde der Markt für Softwaretests umgekrempelt, erklärte Microsoft-Manager Steffen Ritter.

Entwickler können mit „Visual Studio“ mehrere Programmiersprachen und Web-Standards nutzen. Das Paket wird vor allem zur Entwicklung von Software für Windows und das Handy-System Windows Phone genutzt. Bei mobilen Geräten steht die Microsoft-Plattform unter massivem Druck von Wettbewerbern wie Google (Android) und Apple (iOS).