Produkte
25.11.2012

Minecraft und Kamera für Raspberry Pi im Anflug

Die Version des beliebten Indie-Games Minecraft soll noch dieses Jahr erscheinen und kostenlos sein. Das Kamera-Modul wird hingegen noch ein wenig auf sich warten lassen, da es vor der Serienreife noch getestet werden muss. Allerdings soll es schon bald für knapp 25 US-Dollar verkauft werden.

Der 25 Euro-PC Raspberry Pi wird schon bald um einige Anwendungsgebiete reicher. So gab die Raspberry-Stiftung in einem Blogeintrag bekannt, dass der schwedische Indie-Entwickler Mojang das beliebte Spiel Minecraft auf den Raspberry portiert hat und schon bald als "Minecraft: Pi Edition" veröffentlichen will. Die auf der Android-Version "Minecraft: Pocket Edition" basierende Fassung wurde auf der derzeit in Paris stattfindenden Minecon, der offiziellen Minecraft-Messe, bekannt gegeben. Die Veröffentlichung solle schon "sehr bald" sein, das Spiel wird kostenlos und bewusst über mehrere verschiedene Programmiersprachen "hackbar" sein.

Auch die lange erwartete Kamera für den Raspberry Pi wurde nun erstmals in Aktion demonstriert. Die 5 Megapixel-Kamera kann Videos in Full HD (1080p, H.264) bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen und wird über I²C gesteuert. Das Erweiterungsmodul solle schon bald erscheinen, für den Dezember seien allerdings noch einige Tests vorgesehen. Der Preis für das Kamera-Modul soll rund 25 US-Dollar betragen. Auch ein offizielles Display-Modul ist bereits in Arbeit.

Mehr zum Thema

  • Gesamter Raspberry-Pi-Code ist quelloffen
  • Raspberry Pi jetzt mit 512MB Ram
  • Google Glasses-Klon mit Raspberry Pi umgesetzt