Produkte
10.05.2016

Motorola plant zwei Smartphones mit Erweiterungsmodulen

Moto X Vector Thin und Moto X Vertex von Motorola sollen anhaftende Zusatzmodule, etwa Lautsprecher, Zusatzakku oder Pico-Projektor, erhalten.

Motorola hält offenbar zwei neue Smartphone-Modelle bereit, die mit einem ungewöhnlichen Trick auffallen. Wie VentureBeat berichtet, werden die neuesten Smartphones des Herstellers Moto X Vector Thin und Moto X Vertex heißen. Äußerlich sind die beiden Modelle, die gemeinsam ein neues Flaggschiff-Gespann für Motorola bilden sollen, nur geringfügig unterschiedlich. Beide weisen jedoch eine Kontaktfläche mit 16 Pins an der Rückseite auf.

Module

Daran sollen künftig Zusatzmodule - "Amps" genannt - angeschlossen werden können. Geplant sind etwa ein Lautsprecher-Modul, ein Zusatzakku, ein Kameragriff, ein Outdoor-Cover oder ein kleiner Pico-Projektor. Sämtliche Module sollen magnetisch an der Rückseite des Smartphones anhaften, während das hervorstehende Kamera-Modul des Smartphones frei bleibt.

Leistungsdaten

Das Motorola Moto X Vector Thin soll das leistungsstärkere der beiden Smartphones sein. Es soll einen 2.0 GHz Qualcomm Snapdragon 820 Quadcore-Prozessor enthalten, ein 5,5-Zoll-4K-Display, 3 oder 4 GB RAM, sowie 32 GB Speicher. Die Kamera soll einen 16-Megapixel-Sensor enthalten. Das ganze Gerät soll nur 5,2 Millimeter dick sein und einen 2600 mAh-Akku enthalten.

Das Motorola Moto X Vertex wird hingegen einen 2,4 GHz Snapdragon 625 Octacore-Prozessor, ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display, 2 oder 3 GB RAM, sowie 16 oder 32 GB Speicher enthalten. Die Kamera wird Fotos mit 13 Megapixel schießen. Das Ganze Gerät ist mit 7 Millimeter leicht dicker. Dafür kann ein 3500 mAh-Akku untergebracht werden.