© Deleted - 716163

Apple

Nächstes iPad mini soll höhere Auflösung haben

Aus Zuliefererkreisen, die Hintergrundbeleuchtungen für Bildschirme herstellen, nähren sich neue Gerüchte rund um die zweite Generation des iPad mini. Demnach werde das Gerät mit einer verbesserten Auflösung ausgestattet sein, berichtet das Branchenmagazon DigiTimes. Noch sei unklar, ob es sich dabei um Apples Retina-Display-Technologie handeln wird. Setzt Apple künftig aber tatsächlich auf ein Retina-Display und eine Auflösung von 2058 x 1536 Pixel wie beim großen iPad, ergäbe das beim 7,9-Zoll-Gerät eine Pixeldichte von 326ppi.

Bei dem derzeit auf dem Markt befindlichen Modell (futurezone-Test hier) war die schwache Auflösung von 1024 x 768 Pixeln jedenfalls einer der größten Kritikpunkte.

Neuerungen beim großen Modell
Auch für das nächste 9,7-Zoll iPad wurden ein paar Details genannt. Es soll nochmals leichter werden, indem die Zahl der LEDs zur Beleuchtung reduziert wird. Das soll das Gesamtgewicht des Geräts senken.

Mehr zum Thema

  • Samsung geht auch gegen iPad mini vor
  • „Beim iPad-Verkauf lässt sich nichts verdienen“
  • USA: Diebe schnappen sich 3600 iPad minis
  • iPad mini im Test: Leichtigkeit hat ihren Preis

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare