© Garmin

Video
08/21/2013

Neue Action-Cams von Garmin

Die ersten Kameras des Herstellers, der vor allem für seine Navigationsgeräte bekannt ist, sind mit transreflektiven Displays ausgestattet und nehmen Videos in 1080p auf.

Das Spitzenmodell trägt den Namen Virb Elite und ist mit WLAN sowie GPS ausgestattet. Die günstigere Variante Virb muss ohne diese Schnittstellen auskommen, verfügt ansonsten aber über die gleichen Spezifikationen.

Neben Videos können die Kameras auch Fotos aufnehmen, die maximale Auflösung beträgt hier 16 Megapixel. Der Bildschirm auf den Actioncams ist 1,4 Zoll (3,6 Zentimeter) groß und soll dank transreflektiver Bauweise auch in strahlendem Sonnenschein ablesbar sein. Der Akku soll bei FullHD-Videoaufzeichnung jeweils bis zu drei Stunden halten, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt.

Wasserfest
Laut Garmin sind die Geräte außerdem bis zu einen Meter wasserdicht, wer weiter abtauchen will, kann sich optional noch ein entsprechendes Gehäuse kaufen. Sowohl das Modell Virb als auch Virb Elite unterstützen ANT+ und können so mit Geräten wie etwa Pulsuhren gekoppelt werden.

Die Kameras sollen im September auf den Markt kommen und um 300 (Virb) beziehungsweise 400 (Virb Elite, jeweils UVP) US-Dollar verkauft werden.

Mehr zum Thema

  • Sieben Action-Cams im nassen Outdoor-Test