Produkte
12.09.2013

Neue Chromebooks von HP, Acer und Toshiba angekündigt

Im Zuge des Intel Developer Forums in San Francisco wurden neue Notebooks mit Googles ChromeOS und Intels neuem Haswell-Prozessor gezeigt. Die Modelle soll unter 300 US-Dollar kosten

So richtig konnte sich ChromeOS bis dato nicht durchsetzen, was zu einem großen Teil an eingeschränkter Software-Verfügbarkeit und geringer Hardware-Auswahl liegt. Zumindest bei der Hardware dürfte sich bis Weihnachten einiges tun. Auf Intels Entwicklermesse IDF wurden neue Notebooks vorgestellt, die für ChromeOS ausgelegt sind und mit Intels neuem Haswell-Prozessor laufen. Die Kombination soll lange Akkulaufzeit ermöglichen und im Gegensatz zu den Vorgänger-Modellen ausreichend Leistung bieten.

Unter 300 US-Dollar

Neue Modelle wurden von HP, Acer, Asus und Toshiba angekündigt. Beim HP-Gerät handelt es sich um einen 14-Zöller mit 1366x768 Pixel, 16GB Speicher, HDMI sowie USB 3.0. Es soll rund 300 US-Dollar kosten und in verschiedenen Farben verfügbar sein. Das Acer Chromebook misst 11,6 Zoll und 1366x786 Pixel und hat ebenfalls HDMI und USB 3.0 verbaut. Die Batterielaufzeit der Geräte soll zwischen 8,5 und 9,5 Stunden liegen. Zum Toshiba-Notebook sowie dem Mini-Desktop-Rechner von Asus gibt es bis dato keine Detailinformationen.