Produkte
27.06.2013

Neue Kinect zum Start nicht mit PCs kompatibel

Die neue Generation von Microsofts Kinect wird zum Start der Xbox One im November nicht mit dem PC kompatibel sein. Eine PC-Variante soll 2014 nachgereicht werden, Entwickler können aber bereits dieses Jahr für 399 US-Dollar Zugriff auf eine Alpha-Version erhalten. Für die Xbox-Version soll es keinen PC-Adapter geben.

Die neue Bewegungsteuerung Kinect ist Microsoft zufolge nicht mit PCs kompatibel. Das Gerät wird laut einem Bericht von Ars Technica einen propetiären Stecker nutzen und kann demnach nicht, wie der Vorgänger, über einen USB-Port betrieben werden. Einen Adapter wird es laut Microsoft ebenso nicht geben, es soll jedoch eine eigene Version der Kinect für Windows-PCs veröffentlicht werden. Diese wird über einen USB 3.0-Anschluss verfügen.

Do it yourself
Das dürfte Entwickler jedoch nicht davon abhalten, einen Adapter für die neue Kinect zu entwickeln. Bereits beim Vorgänger war innerhalb weniger Tage eine Bauanleitung für einen derartigen Adapter online, auch Treiber wurden von der Community selbst entwickelt. Das Windows-Modell dürfte allerdings noch auf sich warten lassen, denn Microsoft kündigte bislang nur ein Entwickler-Programm für das Ende des Jahres an.

Neues SDK
Ab November soll die "Kinect for Windows" für Entwickler um 399 US-Dollar vorbestellbar sein. Diese erhalten Zugriff auf eine Alpha-Version des Geräts sowie das fertige Gerät bei Veröffentlichung. Die Zahl der Plätze ist limitiert. Microsoft gab auch einige Details der kommenden Kinect SDK-Version bekannt. So soll es künftig möglich sein, die Kinect auch in HTML5- und JavaScript-Apps einzubinden sowie die Hintergrunderkennung soll deutlich schneller ablaufen.

Mehr zum Thema

  • 180-Grad-Wende: Kein Online-Zwang für Xbox One
  • Xbox One: Gesetz gegen Überwachungssensoren
  • E3: Xbox One erscheint im November um 499 Euro
  • PS4 vs. Xbox One: Wer gewinnt den Konsolenkrieg?