Bei der Build 2016 präsentierte Microsoft die Integration von Bash in Windows 10.

© Microsoft/Screenshot

Build 14316
04/07/2016

Neue Vorabversion von Windows 10 mit Bash veröffentlicht

Microsoft liefert eine neue Testversion von Windows 10 aus, die neben der Unix-Shell Bash auch neue Funktionen für den Sprachassistenten Cortana enthält.

Auf seiner Entwicklerkonferenz Build kündigte Microsoft an, dass die Ubuntu-Shell Bash künftig in Windows 10 integriert wird. Eine erste Testversion, die diese Funktion beinhaltet, wird seit Mittwoch ausgeliefert. Damit wird es möglich, Bash-Scripts sowie von Linux bekannte Tools auf dem Betriebsystem von Microsoft zu starten, ohne dafür auf eine Virtualisierung zurückgreifen zu müssen. Wie Bash in Windows zum Laufen gebracht werden kann, erläutert Microsoft in einem Blog-Eintrag.

Die Build 14316, die an registrierte Teilnehmer des Windows Insider Programms verteilt wird, enthält auch neue Funktionen für den digitalen Assistenten Cortana. Der kann mit der neuen Version Benachrichtungen über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren. Unterstützt werden dabei auch Android-Geräte. Ausprobiert werden kann auch eine Preview der neuen Skype App, auch neue Erweiterungen für den Browser Edge sind in der Testversion enthalten.