© iMotion

Eingabegerät
09/28/2013

Neuer 3D-Controller von iMotion soll Maus ersetzen

Die Firma iMotion will einen 3D-Controller, der die Maus ersetzen soll, via Kickstarter finanzieren. Das Gerät wird wie ein Handschuh getragen.

Der "iMotion 3D motion cotroller" ist ein kleines, rechteckiges Gerät, das sich Nutzer an die Hand schnallen können. Im Gehäuse des Controllers sind Sensoreen für Lage und Beschleunigung verpackt. Die Position der Hand kann über drei außen angebrachte LEDs von jeder Webcam bestimmt werden, sofern die iMotion-Software auf dem betreffenden Gerät installiert ist. Mit dem iMotion kann so jedes Programm bedient werden, das sich mit einer Maus steuern lässt. Zum Klicken wird einfach das oberste der drei LED-Lichter partiell abgedeckt. Zudem gibt es an der Seite noch Knöpfe, die etwa rechte und mittlere Maustaste ersetzen sollen.

Die Technologie wurde ursprünglich von Intellect Motion für den Einsatz in der Rehabilitation von Sportlern erfunden, aber schnell für Spiele adaptiert. Jetzt soll der Controller, von dem es bereits einen funktionsfähigen Prototypen gibt, als Mausersatz erfolgreich werden. iMotion hat eine Kickstarter-Kampagne gestartet, mit der die Markteinführung finanziert werden soll.

100.000 US-Dollar wollen die Entwickler einsammeln. Die ersten Geldgeber erhalten den Controller für 49 Dollar, eine weitere Tranche soll 59 Dollar bezahlen. Bei Markteinführung soll das Gerät etwa 79 US-Dollar kosten. Der Prototyp funktioniert laut einem ersten Test von engadget bereits recht gut.