© Sennheiser

Audio

Neuer Sennheiser-Kopfhörer kostet 50.000 Euro

Sennheiser hat den nach eigenen Angaben "besten Kopfhörer der Welt" angekündigt. Mit dem Nachfolger des Orpheus-Kopfhörers, der Anfang der 90er-Jahre das Licht der Welt erblickte, will man in puncto Audio-Ingenieurskunst in neue Sphären vordringen. Das macht sich aber auch im Preis bemerkbar. Rund 50.000 Euro wird der neue Orpheus kosten, der ab 2016 in Deutschland hergestellt werden soll.

Über 6000 Bauteile

Sennheiser zufolge nutzt der Orpheus ein neuartiges Verstärkerkonzept, das die Vorteile eines Röhrenverstärkers mit denen eines Transistorverstärkers vereint. 6000 Bauteile werden verbaut, unter anderem goldbedampfte Keramik-Elektroden und platinbedampfte Membrane. Für das Verstärkergehäuse greifen die Entwickler auf italienischen Marmor zurück, der den Kern des Verstärkers schützen soll. Wie beim Vorgänger-Modell wird auch ein ebenso luxuriös gestalteter Amplifier mitgeliefert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare