Produkte
25.03.2014

Neues HTC One mit Tiefenkamera vorgestellt

Das neue Flaggschiff des taiwanischen Smartphone-Herstellers soll noch vor dem Samsung Galaxy S5 erscheinen und will mit einer zweiten Kamera für Tiefeninformationen punkten.

HTC hat am Dienstag offiziell die neue Generation seines Smartphone-Flaggschiffs One vorgestellt. Wie bereits aus zahlreichen Leaks hervorging, setzt HTC das Design des Vorgängers fort und behält sogar den Namen bei. Lediglich das Kürzel M8, das für die achte Generation von HTC-Smartphones steht, verrät die neue Version.

Das neue HTC One in Bildern

1/12

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

HTC One M8

Im Vergleich zum Vorgänger ist der Bildschirm etwas größer geworden, dieser misst nun fünf statt 4,7 Zoll. Die Auflösung (1920 mal 1080 Bildpunkte) wurde beibehalten, wodurch die Pixeldichte von 468 auf 440 ppi sinkt. Ein Teil des Bildschirmes wird nun zudem für die Softkeys genutzt, die nun nicht mehr als physische Tasten vorhanden sind. Als Prozessor kommt der neue Qualcomm Snapdragon 801 zum Einsatz, der auch im Samsung Galaxy S5 zu finden ist. Im Gegensatz zur Konkurrenz von Samsung sind die vier Kerne beim One mit 2,3 GHz jedoch etwas langsamer getaktet. Unterstützt wird der SoC von zwei Gigabyte RAM.

Erweiterbarer Speicher

Das HTC One bietet zudem nun auch einen microSD-Kartenslot, durch den der Speicher (16 oder 32 Gigabyte) um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann. Neu ist zudem, dass das One nun auf nanoSIM-Karten setzt. Dafür funkt es aber auch in europäischen, asiatischen und US-LTE-Netzen. Der Akku misst nun 2600 mAh und soll ausreichend Leistung für bis zu 20 Stunden Sprechzeit in 3G-Netzen bieten. Zudem kann mithilfe eines Extrem-Sparmodus die Standby-Dauer des Smartphones auch bei nur mehr fünf Prozent verbleibender Akkulaufzeit um bis zu 15 Stunden verlängert werden.

Tiefenkamera

HTC setzt weiterhin auf die Ultrapixel-Technologie, die eine höhere Lichtstärke bieten soll. Die Auflösung beträgt jedoch maximal vier Megapixel. Die Pixelgröße beträgt weiterhin zwei µm, der Sensor misst 1/3 Zoll. HTC bezeichnet die Rückkamera nun aber als Duo Camera, da direkt über der Hauptkamera eine zweite Kamera verbaut ist, die Tiefeninformationen aufnimmt. Ähnlich wie bei der Lichtfeldkamera Lytro soll so nachträglich der Fokus geändert werden können. Die Frontkamera verfügt nun über ein Weitwinkel-Objektiv und kann Bilder mit maximal fünf Megapixeln und Videos in Full HD aufzeichnen.

Vor dem Samsung Galaxy S5

Das HTC One soll ab dem 4. April weltweit für 679 Euro (UVP, 16 GB) erhältlich sein. Das Smartphone wird zum Start in den Farben "gun metal grey" sowie dem vom Vorgänger bekannten "glacier silver" angeboten, die goldene Variante soll später folgen. Zudem sei eine Google Play Edition geplant, bei der aber noch nicht bekannt sei, ob diese es nach Europa schaffen wird.