Produkte
18.05.2013

Neues Macbook Air mit Haswell-Chip erwartet

Wenige Wochen vor Apples jährlicher Entwicklerkonferenz WWDC mehren sich die Hinweise, dass der US-Konzern neue bzw. überarbeitete Macbook-Modelle einführen wird. Darauf deutet auch der Umstand hin, dass die Lagerbestände des 13-Zoll-Modell des Macbook Air in den USA bei vielen Anbietern leer sind.

Auf der Entwicklerkonferenz wird Apple ab 10. Juni

in die nächsten Betriebssystem-Generationen von iOS, aber auch Mac OS X geben. Angesichts der Tatsache, dass das beliebte Macbook Air mit 13 Zoll derzeit vielerorts ausverkauft ist, wie etwa AppleInsider bemerkt hat, gehen Marktbeobachter davon aus, dass Apple auf dem WWDC neue Macbooks vorstellen wird, die mit Intels neuer Prozessor-Generation Haswell ausgestattet sind.

Neue Prozessorengeneration
Intel wird seinerseits Haswell Anfang Juni, also eine Woche vor dem Apple-Event, auf der Computer-Messe Computex in Taiwan vorstellen. Wie bei früheren Chip-Updates sollen die neuen Prozessoren einmal mehr energiesparender arbeiten. Darüber hinaus hat Intel auch bei den integrierten Grafikeinheiten

und will unter der Bezeichnung Iris diverse Varianten auf den Markt bringen, die entweder auf Energieeffizienz, aber auch auf Leistung optimiert sind.

Mehr zum Thema

  • iOS 7 hinterlässt erste Spuren im Netz
  • Apple-Kongress WWDC: Rätseln über Neuigkeiten
  • Haswell: Intel bessert bei Grafik nach
  • Intels neuer Haswell-Chip kommt am 3. Juni