Produkte
31.01.2018

Nintendo: Bereits mehr Switch verkauft als Wii U

Die Nintendo-Konsole Switch hat sich im Weihnachtsquartal gut verkauft. 7,23 Millionen Geräte wurden abgesetzt, womit der Konzern gesamt gesehen bereits die Wii U überholte.

Mit den über sieben Millionen verkauften Konsolen allein im Weihnachtsquartal hat Nintendo seine bisherigen Switch-Verkäufe auf knapp 15 Millionen Geräte mehr als verdoppelt. Damit ist die Nintendo Switch bereits nach drei Verkaufsquartalen deutlich erfolgreicher als es die glücklose Vorgängerkonsole Wii U in fünf Jahren war. Sie wurde insgesamt nur 13,5 Millionen Mal abgesetzt.

Galerie: Nintendo Switch

1/35

a (2).jpg

a (1).jpg

a (33).jpg

a (24).jpg

a (25).jpg

a (23).jpg

a (22).jpg

a (14).jpg

a (3).jpg

a (16).jpg

a (15).jpg

a (21).jpg

a (19).jpg

a (28).jpg

a (29).jpg

a (18).jpg

a (4).jpg

a (5).jpg

a (6).jpg

a (8).jpg

a (9).jpg

a (7).jpg

auf2.jpg

a (26).jpg

a (27).jpg

a (13).jpg

a (12).jpg

a (11).jpg

a (10).jpg

a (32).jpg

a (31).jpg

a (17).jpg

auf1.jpg

a (20).jpg

a (30).jpg

Umsatz verdreifacht, Gewinn steigt

Die guten Verkäufe wirkten sich naturgemäß auch auf die Quartalszahlen aus. Im Weihnachtsquartal wurde der Umsatz mit knapp 483 Milliarden Yen (3,6 Mrd Euro) im Jahresvergleich fast verdreifacht. Der Gewinn stieg um 29 Prozent auf 83,7 Milliarden Yen (617 Mio Euro), wie Nintendo am Mittwoch mitteilte.

Die vorherige Nintendo-Konsole Wii U ist bei den Verbrauchern weitgehend gefloppt und hatte die japanische Traditionsfirma in eine Krise mit roten Zahlen gestürzt. Durch das erfolgreiche Weihnachtsgeschäft hob Nintendo nun auch die erwarteten Gesamtjahreszahlen. Der Profit wird mit 160 Mrd Yen (1,18 Mrd Euro) geschätzt, beim Umsatz werden 1,02 Billionen Yen (7,52 Mrd Euro) erwartet.