© reuters/Toru Hanai

Gaming
04/26/2011

Nintendo: Neue Wii soll 2012 erscheinen

Der Konzern kündigte am Montag an, dass der Nachfolger der Wii-Konsole noch 2011 bei der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt werden soll. Gleichzeitig wurde bekanntgegeben, dass der Gewinn des Unternehmens abermals gesunken ist.

Der japanische Videospielkonzern Nintendo gab am Montag in einer kurzen Presseaussendung bekannt, dass das Unternehmen noch im Jahr 2012 den Nachfolger seiner Spielekonsole Wii in den Handel bringen will. Das Gerät soll bereits im Juni bei der diesjährigen Videospiel-Expo E3 in Los Angeles vorgestellt werden. Nintendo will bei der von 7. bis 9. Juni 2011 stattfindenden Expo bereits einen spielbaren Prototypen präsentieren.

Gleichzeitig veröffentlichte das Unternehmen aktuelle Finanzdaten. So sank der Gewinn im Zeitraum März 2010 bis März 2011 um über 66 Prozent auf rund 78 Milliarden Yen (651 Millionen Euro). Es ist bereits das zweite Mal in Folge, dass der jährlicher Gewinn sinkt. Als Grund gab Nintendo schwache Verkäufe von Hard- und Software in Europa, den USA und Japan an. Auch der starke Yen und die Katastrophen in Japan trugen laut dem Unternehmen zu den Verlusten bei.

Touchscreen im Gamepad
Gerüchten zufolge könnte Nintendo bei der neuen Konsole auf eine Technologie namens „Screen Stream“ setzen. Demnach sollen die neuen Controller mit Touchscreens ausgestattetet sein. Das Spiel könnte so vom TV-Gerät auf das Gamepad ausgelagert werden und Zugriff auf zusätzliche Spieloptionen bieten.

Die Konsole soll außerdem HD- und 3-D-fähig sein und in etwa die Größe eine Xbox 360 aufweisen. Den Gerüchten zufolge soll die neue Konsole optisch dem Klassiker Super Nintendo Entertainment System (SNES) nachempfunden sein.

Mehr zum Thema