Produkte
09/20/2016

Nokia 216: Microsoft stellt neues Nokia-Handy vor

Das Nokia 216 ist ein günstiges Handy mit Series 30 als Betriebssystem. Microsoft kündigte bereits vor einigen Monaten den Verkauf seiner Handy-Sparte an Foxconn an.

Microsoft kann es einfach nicht lassen: Der US-Konzern hat ein neues Handy mit der Marke Nokia vorgestellt. Das Nokia 216 ist ein neues Handy, das sich vor allem an genügsame Nutzer richtet. Microsoft bietet nach wie vor unter der Marke Nokia klassische Handys mit Tastenfeld, unter anderem das 20-Euro-Handy Nokia 105 oder das Selfie-Handy Nokia 230 (rund 60 Euro). Das Nokia 216 ordnet sich in puncto Funktionalität hier im Mittelfeld ein.

Es verfügt über einen 2,4 Zoll großen LC-Bildschirm, der mit 320 mal 240 Bildpunkten (QVGA) auflöst. Als Betriebssystem kommt Series 30 zum Einsatz, zudem ist Opera Mini als Browser vorinstalliert. Front- und Hauptkamera lösen mit 0,3 Megapixel (VGA) auf. Das Nokia 216 funkt lediglich im GSM-Netz, UMTS oder gar LTE werden nicht unterstützt. Der tauschbare 1020-mAh-Akku soll zudem ausreichend Leistung für 19 Tage Standby oder 47 Stunden Musikwiedergabe bieten. Ein kleiner Seitenhieb auf Apple: Microsoft hebt besonders hervor, dass das Handy über eine Kopfhörerbuchse verfügt. Preis und Verfügbarkeit sind vorerst nicht bekannt.

Gutes Geschäft mit Handys

Microsoft hatte eigentlich bereits angekündigt, dass man das Handy-Geschäft mitsamt den verbleibenden Rechten an der Marke Nokia an FIH Mobile, ein Tochter-Unternehmen von Foxconn, verkaufen werde. Der Deal ist 350 Millionen Dollar schwer und soll im Laufe des Jahres abgeschlossen werden. Das Geschäft mit klassischen Handys lief vor allem in Wachstumsmärkten gut, nach wie vor wurden Geräte im zweistelligen Millionenbereich verkauft. 2015 setzte aber auch ein Wandel ein. Erstmals überflügelten die Verkaufszahlen von Smartphones jene von klassischen Handys in Wachstumsmärkten in Afrika und Asien. Weltweit wurden 2015 rund 167 Millionen Handys verkauft, davon 61 Prozent in Indien.