© Screenshot

Symbian-Update
02/24/2012

Nokia Belle ab 1. März offiziell in Österreich

Das Symbian-Update Belle wird in wenigen Tagen für sämtliche Betreiber und Geräte in Österreich verfügbar sein. Das gab Nokia am Freitag bekannt. Neben einem neuen User Interface mit größeren Live-Widgets setzt Nokia auf einen schnelleren Browser und stärkere Anbindung an das Kartenmaterial der Nokia Maps Suite.

Wie Nokia Österreich am Freitag mitteilte, werde der Anfang Februar gestartete Roll-out von Belle ab März offiziell für alle kompatiblen Geräte und bei allen Betreibern verfügbar sein. Das Update ist für das N8, E7, E6, X7, 500, C6-01 und C7 vorgesehen und wird über die aktuelle Version der Nokia Suite (ab 3.3) auf dem PC ausgeliefert. Sobald das Smartphone über USB-Kabel angeschlossen ist, wird der Update-Prozess eingeleitet.

Neben dem verbesserten Start-Screen, der per Drag & Drop individuell gestaltet werden kann, gibt es auch eine neue Benachrichtigungs- und Shortcut-Leiste, die vom oberen Bildschirmrand heruntergezogen werden kann. Mit dem Update wird laut Nokia auch eine Reihe von Microsoft-Apps ausgeliefert. Darunter befinden sich etwa die mobile Version von Lync, das Videochats erlaubt sowie die Anbindung an Skydrive, etwa um Notizen und Bilder in die Wolke hochzuladen.

Wie Nokia auf Anfrage der futurezone mitteilte, konnten manche User geräte- und betreiberabhängig bereits auf das Update zugreifen. Ab 1. März soll das Update auf Nokia Belle schließlich flächendeckend zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema

  • Nokia verlagert Produktion nach Asien
  • Nokia liefert Symbian-Update Belle aus