© Nokia

Präsentation
09/05/2012

Nokia: Neustart mit Windows Phone Lumia 920

Schaffen die Finnen den Turnaround? Mit neuen Smartphones, die in New York groß vorgestellt wurden, will Nokia verlorenen Boden wieder gutmachen, die man in den letzten Jahren nicht nur an Apple, sondern auch an Samsung und Google verloren hat. Ob Nokia "Windows Phone 8" seines Partners Microsoft zur dritten großen Smartphone-Plattform neben iPhone und Android aufpumpen kann, bleibt abzuwarten.

von Jakob Steinschaden

Werden Nokia und Microsoft mit Windows Phone 8 die lachenden Dritten zwischen Apple und Google im großen Kampf um den mehr als 200 Milliarden Dollar schweren Smartphone-Markt sein? Nokia-Chef Stephen Elop ist sich da ziemlich sicher. Bei einer groß angekündigten Veranstaltung in New York stellte er am Mittwoch Nachmittag die neuen Geräte des finnischen Handy-Herstellers vor, der seine weltweite Marktführerschaft 2012 an den südkoreanischen Konzern Samsung verloren hat.

Wie erwartet zeigte Nokia ein neues Flaggschiffgerät aus der Lumia-Gerätelinie. Das Nokia Lumia 920 wird von einem Dual Core 1,5 GHz S4 Snapdragon-Prozessor von Qualcomm angetrieben und hat die “PureView”-Foto-Technologie an Bord, die auch nachts scharfe Bilder schaffen soll. Die Bildstabilisation der 8,7 MP starken Cam soll fünf bis zehn Mal besser als bei einer Spiegelreflexkamera sein, und mit einer Serienbild-Funktion kann man unerwünschte Passanten aus den Bildern herausrechnen lassen. Weiters an Bord: 1 GB RAM, 32 GB Speicher sowie 7 GB kostenloser Online-Speicher bei Microsofts Web-Dienst SkyDrive.

Fokus auf Foto und Design
Laut IDC-Studie sollen 2012 erstmals mehr Fotos mit Smartphones als mit Digitalkameras gemacht werden - insofern dürfte eine gute Kamera eines Handys kaufentscheidend sein.

Beim Gehäuse-Design hat sich Nokia stark an den Vorgänger-Modellen der Lumia-Linie orientiert und setzt auf ein Kunststoffgehäuse (in Gelb, Rot, Dunkelgrau, Weiß, Schwarz). Das gewölbte Glas des Dispays soll sich nicht zerkratzen lassen. Das Display soll außerdem “Super Sensitive Touch” bieten - wie demonstriert wurde, kann es auch mit Handschuhen bedient werden, was sich im Winter als praktisch erweisen könnte.

Kleiner Bruder: Nokia Lumia 820
Mit einer abgespeckten Version des Flaggschiff-Modells Nokia Lumia 920, dem Lumia 820, will Nokia breitere Käuferschichten erreichen. Es hat einen 4,3-Zoll-Display, einen Dual Core 1,5 GHz-S4-Snapdragon-Prozessor, eine 8-MP-Kamera, 1GB RAM und 8 GB internen Speicher.

Clipboard08.jpg

Clipboard07.jpg

Clipboard06.jpg

Clipboard05.jpg

Clipboard04.jpg

Clipboard03.jpg

Clipboard02.jpg

Clipboard01.jpg

Nokia Lumia 920

Clipboard10.jpg

Mit Offline-Karten und Induktion-Laden
Das 4,5-Zoll-Display des Lumia 920 soll dank “PureMotion HD+”-Technologie flackerfreies Scrollen erlauben und überhaupt den besten Bildschirm unter allen Smartphones bieten. Strahlt die Sonne direkt auf das Display, werden Farben und Kontrast automatisch angepasst, um ein möglichst verfälschungsfreies Bild zu bieten.

Der Akku hat 2000 mAh. Besonders interessant ist, dass das Lumia 920 per Induktion kabellos aufgeladen werden kann - passend dazu gibt es eine kleine Ladestation, auf die man das Smartphone zum Laden einfach drauflegen kann. Partner wie Kaffeehausketten sollen die Ladestationen in ihren Shops gratis anbieten.

Außerdem soll die “Nokia Location Platform” fixer Bestandteil der Windows-Phone-8-Geräte werden. Kernfunktion sind Offline-Karten, die Navigation zu Fuß oder im Auto auch ohne Internetverbindung erlauben. Turn-by-Turn-Navigation mit Sprachausgabe macht die neuen Nokia-Handys zu einem GPS-Gerät-Ersatz auch im Ausland. Auch der Abruf von Öffentlichen Verkehrsmitteln soll damit möglich sein. Außerdem bieten die Nokia Maps die Augmented-Reality-Funktion “CityLense”, die Points of Interest in der Nähe am Display einblendet.

Beide Geräte sollen im Laufe des Jahres verfügbar sein. Ein genauer Marktstart und Preise sind noch nicht bekannt.

Windows Phone 8: Besser personalisierbar
Mit der Präsentation der neuen Lumia-Geräte will Nokia Microsofts kommendes Mobil-Betriebssystem Windows Phone 8 ordentlich nach vorne pushen. Dieses wird Ende Oktober starten und bedeutet auch für Nokia einen echten Neustart - schließlich sollen alte Geräte mit Windows Phone 7 kein Update auf Windows Phone 8 bekommen. Neue Funktionen, die oberflächlich betrachtet geringfügig sind, werden nur auf brandneuen Geräten zu nutzen sein. So sind die Kacheln besser personalisierbar (drei statt zwei Größen), es werden höhere Bildschirmauflösungen erlaubt und Dual- und Quadcore-Prozessoren unterstützt (

).

Neben den neuen Tile-Größen wurde die Screenshot-Funktion (Power und Home-Button gleichzeitig drücken) von WP8 hervorgehoben, mit der man leicht Bilder von Webseiten in Online-Netzwerken sharen kann. Schließlich wurde die Foto-App hervorgehoben: Sie erlaubt “Pinch-to-Zoom” für den Digital-Zoom und kann mit Apps erweitert werden - etwa mit kleinen Programmen, die Filter in Instagram-Stil anbieten oder eine Upload-Funktion zu Internet-Diensten haben. Präsentiert wurde etwa Cinegraph, die wie die iPhone-App Cinemagram animierte Bilder erstellt. Schließlich wurde Microsofts Online-Speicher SkyDrive erwähnt, wo man neue Fotos vom Lumia-Handy automatisch hochladen kann - Apple und Google lassen grüßen.

Außerdem will Nokia den wichtigen US-Markt mit einem eigenen Musik-Streaming-Service umwerben, der es Lumia-Nutzern exklusiv erlaubt, kostenlos Songs am Gerät zu hören. Der Dienst soll auch bald in anderen Ländern verfügbar sein. Das können iPhone und Android so nicht bieten. Alleine ist Nokia mit Windows-Phone-8-Geräten nicht: Samsung kam den Finnen auf der IFA mit dem ersten öffentlich vorgestellten WP8-Gerät zuvor (die

), und auch von HTC oder LG erwartet.

nokia-wireless-charging-stand-dt-910-with-nokia-lumia-920.jpg

nokia-wireless-charging-stand-dt-910-with-nokia-lumia-820.jpg

nokia-wireless-charging-plate-dt-900-with-nokia-lumia-920.jpg

nokia-wireless-charging-plate-dt-900-with-nokia-lumia-820.jpg

nokia-wireless-charging-plate-dt-900-color-range.jpg

nokia-purity-pro-stereo-headset-by-monster-yellow-with-nokia-lumia-920.jpg

nokia-luna-bluetooth-headset-with-wireless-charging-with-nokia-lumia-920.jpg

nokia-luna-bluetooth-headset-with-wireless-charging-color-range.jpg

nokia-lumia-920-yellow-portrait.jpg

nokia-lumia-920-yellow-front.jpg

nokia-lumia-920-color-range.jpg

nokia-lumia-820-red-and-yellow.jpg

nokia-lumia-820-red.jpg

nokia-lumia-820-covers.jpg

nokia-lumia-820-color-range.jpg

jbl-powerup-wireless-charging-speaker-for-nokia-with-nokia-lumia-920.jpg

jbl-playup-portable-wireless-speaker-for-nokia-with-nokia-lumia-920.jpg

fatboy-rechargeable-pillow-dt-901-with-nokia-lumia-820.jpg

Neue App-Offensive
Dass die mobile Windows-Plattform auch im wichtigen App-Geschäft stark hinterherhinkt (3,5 Prozent, während Apple und Google zusammen 85 Prozent des Markts abdecken), weiß Nokia ebenfalls. Mit teilweise exklusiver Software will man deswegen die Plattform attraktiver machen: Foursquare hat ein Batman-Game für WP8 entwickelt, Disney bringt die populären Spiele “Where´s My Perry?” und “Where´s My Water?” in den Windows Marketplace. Und wohl am wichtigsten: Die finnische Firma Rovio bringt seine Angry-Birds-Spiele ebenfalls auf die Lumia-Geräte. Windows Phone hinkt den anderen App Stores von Google und Apple stark hinterher, die ein Vielfaches größer sind. Laut Nokia-Chef Stephen Elop soll es jetzt 100.000 Apps für Windows Phones geben. Die Auswahl ist für immer mehr Smartphone-Nutzer ein Kaufkriterium.

Nokia und Microsoft strengen sich auch in Österreich an, den App-Markt voranzutreiben. Die Software-Schmiede AllAboutApps etwa ist davon überzeugt, das die mobile Windows-Plattform viel Potenzial für Zusatzprogramme hat. Als Vorteile gegenüber Android werden die einheitliche Auslieferung von Software-Updates und das Design der Nokia-Geräte genannt, die vor allem nicht technikaffine Zielgruppen ansprechen könnten.

Mehr zum Thema

  • Samsung: Erstes Smartphone mit Windows Phone 8
  • Offizieller WP8-Start angeblich Ende Oktober
  • Patenturteil: Die wahren Sieger und Verlierer
  • Nokia Österreich steht vor der Auflösung

Die Spezifikationen des Nokia Lumia 920:
Display: 4,5 Zoll
Auflösung: 1280 x 768
Gewicht: 185 g
Dicke: 10,7 mm
SIM: Micro SIM
Prozessor: 1,5 Ghz Dualcore
RAM: 1 GB
Funk: LTE
Farben: Gelb, Rot, Grau, Weiß Schwarz
Speicher: 32 GB
Cam: 8,7 MP