© David McNew/Reuters

Berichte

Nokia und HTC planen Windows-RT-Tablets

Die Hinweise auf ein eigenes Nokia-Tablet auf Basis von Windows RT halten sich schon seit Frühjahr 2012. Dass es dann doch nichts wurde, führten Marktkenner auf den überraschenden Start von Microsofts Eigenkreation, dem Surface-Tablet, zurück. Laut Digitimes sind die Pläne für einen Marktstart nun wieder aktuell. Es wird erwartet, dass Nokia sich beim Tablet-Design an der eigenen Lumia-920-Serie orientiert und das Tablet in verschiedenen Farben auf den Markt bringen wird.

Zwei HTC-Tablets
Einem Bloomberg-Bericht zufolge wird HTC gleich mit zwei Windows-8-Tablets auf den Markt kommen. Neben einem 12-Zoll-Gerät auf RT-Basis plant HTC auch ein 7-Zoll-Gerät, mit dem man auch telefonieren können soll. In dieser Kategorie würde HTC den hart umkämpften Markt beackern, der derzeit von Googles Nexus 7, Amazons Kindle Fire und dem iPad Mini dominiert wird. Mit den Tablets könnte HTC versuchen, Marktanteil zurückzuerobern, der in den vergangenen Jahren vor allem an Samsung und deren erfolgreiche Android-Strategie verloren wurde.

Über die genauen Details der neuen Tablets ist so gut wie nichts bekannt, lediglich, dass Qualcomm-Chips zum Einsatz kommen, dürfte feststehen. Auch über den Marktstart gibt es derzeit nur Spekulationen. Insider rechnen laut dem Bloomberg-Bericht mit einer Markteinführung im dritten Quartal 2013.

Mehr zum Thema

  • Entwickler: Windows RT zum Scheitern verurteilt
  • USA: Kaum Windows-8-Tablets in den Läden

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare