© Nokia

CES 2012
01/10/2012

Nokias erstes LTE-Phone ist das Lumia 900

Nokia, Microsoft und AT&T – dieses Dreiergespann will mit dem ersten LTE-Smartphone Lumia 900 den US-Markt erobern. Das Smartphone wird es vorerst nur in den USA geben.

Etwa Hundert Journalisten waren dabei, als Nokia-CEO Stephen Elop bei der CES das neue Nokia Lumia 900 präsentierte, doppelt so viele warteten vor dem Saal und konnten nicht live miterleben, mit welchem Smartphone Nokia wieder in den US-Markt einsteigen will. Und sie konnten auch nicht miterleben, dass sich zu Elop noch Microsoft-Boss Steve Ballmer und AT&T-Chef Ralph de la Vega gesellten. Drei Kämpfer vor dem Herrn. AT&T ist der perfekte Partner für Microsoft und Nokia, denn kein US-Betreiber hat mehr Windows-Phones verkauft als AT&T. „Aber da gibt es noch viel Spielraum nach oben“, meinte Steve Ballmer, der – überraschend für viele – die Bühne betrat.

USA-exklusives Smartphone
Das Lumia 900 ist derzeit exklusiv für den US-Markt gedacht, denn es ginge nicht mehr nur um Endgeräte, es gehe um Ökosysteme, um das Zusammenspiel von Betriebssystemen, Smartphones, Software und Apps – „und Windows Phones sind das dritte starke Ökosystem“, betonte Ballmer. Man wurde das Gefühl nicht los, dass der Kurzbesuch mehr ist, als nur eine freundliche Geste dem Partner aus Finnland gegenüber. Fragen, ob das Gerücht, wonach Microsoft die Smartphone-Sparte Nokias übernehmen werde, wurden – wenig überraschend – nicht beantwortet.

Nokia Lumia 900 LTE-Smartphone

Nokia Lumia 900 LTE-Smartphone

Nokia Lumia 900 LTE-Smartphone

Das Smartphone mit Windows Phone 7.5 Mango an Bord hat ein 4,3 Zoll (11 cm) großes AMOLED-Display (800 x 480). So wie der kleine Bruder, das Lumia 800, einen Touchscreen, einen 1,4GHz Single Core Qualcomm Snapdragon-Prozessor und 512 MB RAM. Bei der Kamera-Ausstattung hat sich Nokia ebenfalls am Lumia 800 orientiert, die Auflösung der Cam mit Carl-Zeiss-Optik beträgt 8 Megapixel, der interne Speicher ist ebenfalls 16 GB groß. Die Besonderheit steckt im Inneren des Gerätes, es ist das erste LTE-Smartphone von Nokia und der US-Markt sei für einen LTE-Start prädestiniert, meinte Elop. Ein US-Preis wurde nicht bekannt gegeben, man werde aber „sehr aggressiv“ auf dem Markt auftreten. Ob das Lumia 900 nach Europa kommen wird, wurde ebenfalls nicht kommentiert.

Sinkende Marktanteile
Ob Microsoft wirklich mit Hilfe von Nokia am Smartphone-Markt aufholen wird können, bleibt abzuwarten. Microsofts Anteil am weltweiten Smartphone-Markt betrug im dritten Quartal 2011 lediglich 1,5 Prozent – ein Jahr davor war er beinahe doppelt so groß. Nokia wiederum zählt nach wie vor zu den Top-Handy-Marken, allerdings sinkt der Marktanteil laut Marktanalyst Gartner stetig, von 28.2 Prozent 2010 auf 23,9 Prozent 2011.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.