Produkte
05.01.2016

Nvidia bringt Supercomputer für selbstfahrende Autos

Der Nvidia Drive PX vereint die Rechenstärke von 150 Laptops auf der Größe einer Jausenbox. Künftig soll er das Hirn selbstfahrender Autos bilden.

Der US-Chiphersteller Nvidia hat auf der Technik-Messe CES einen kompakten Supercomputer vorgestellt, mit dem Automobilhersteller selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln können. "Der Nvidia Drive PX ist nicht größer als eine Lunchbox und hat die Rechenleistung von 150 Macbook-Pro-Laptops", sagte Jen-Hsun Huang, Chef und Mitgründer von Nvidia am Montag (Ortszeit) in Las Vegas.

"Mit ihren zahlreichen Kameras und Bildschirmen werden zukünftige Autos ihre Umgebung wahrnehmen und immer besser verstehen", fügte er hinzu.

Selbstständig Einparken

Autos könnten zukünftig mithilfe des Drive PX beispielsweise freie Parkplätze in einem sehr vollen Parkhaus finden und dort autonom einparken. Später fahre das Auto wieder allein zum Fahrer zurück, nachdem dieser es über sein Smartphone gerufen hat.

Der Elektronik-Entwicklungschef von Audi, Ricky Hudi, erklärte, Audi sehe in Drive PX ein "entscheidendes Werkzeug für die weiterführende Forschung und Entwicklung." Nvidia kündigte auch eine Zusammenarbeit mit Daimler und Volvo an.