© Oculus

Videobrille

Oculus stellt neue Virtual-Reality-Brille vor

Keinen neuen Controller, wie vorab erwartet worden war, aber einen ganz neuen Prototypen der Vitual-Reality-Brille Oculus Rift stellte das Unternehmen auf der eigenen Konferenz vor. Der auf den Namen "Crescent Bay" getaufte Prototyp verfügt über ein 360-Grad-Tracking und kann so also auch das verfolgen, was am hinteren Ende des Headsets gerade abläuft.

Leichter, integrierte Kopfhörer

Auf der "Oculus Connect"-Konferenz in Hollywood wurde die neue Oculus-Version der Öffentlichkeit präsentiert. Sie soll leichter und angenehmer zu tragen sein und hat erstmals auch Kopfhörer integriert. Offenbar steht bei der Weiterentwicklung des neuen Prototypen unter anderem auch 3D-Audio auf dem Programm. Einen Marktstart für ein fertiges Oculus-Brillenheadset gibt es weiterhin nicht. Auch der aktuelle Prototyp sei erst ein weiterer Schritt zu einem marktfähigen Produkt, ließen die Oculus-Verantwortlichen wissen.

Aber auch einen Controller bzw. eine entsprechende Schnittstelle soll es laut Techcrunch bald geben. "Das ist das fehlende Glied", sagte der Technik-Chef von Oculus, John Carmack, und bestätigte damit die vor kurzem aufgetauchten Gerüchte, dass sich Oculus dieses Problems annehmen will.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!