Produkte
05.04.2015

OnePlus One ab sofort mit Lollipop-basiertem OxygenOS

Der chinesische Hersteller OnePlus hat für sein beliebtes Smartphone OnePlus One das neue Betriebssystem OxygenOS fertiggestellt. Es basiert auf Android Lollipop.

Wie OnePlus im firmeneigenen Blog bekanntgab steht das Anfang des Jahres angekündigte neue Betriebssystem OxygenOS nun für das OnePlus One (zum futurezone-Test) bereit. Das auf Android Lollipop (5.0.2) basierende OS war notwendig geworden, nachdem sich der chinesische Hersteller mit Software-Partner Cyanogen Ende 2014 zerstritten hatte. OnePlus feiert die Fertigstellung als weiteren wichtigen Schritt, um die Smartphone-Branche aufzumischen.

Zuerst Hardware, jetzt Software

Im ersten Jahr habe man sich mit dem OnePlus One auf die Hardware konzentriert. Durch das eigene Betriebssystem könne man nun noch viel schneller und besser auf die Anforderungen der eigenen User reagieren, heißt es im Unternehmensblog. "In einem Umfeld, wo sich jeder mit zugeschnittenen ROMs profilieren möchte, war es für uns wichtig, einen Schritt zurück zu gehen und auf das Wesentliche zu fokussieren. Uns waren Leistung und gute Akkudauer wichtiger als irgendwelche Gimmicks und aufgeblasenen Funktionen", schreibt das OnePlus-Team.

Wer das neue Betriebssystem ausprobieren möchte, kann dies sofort über eine neu eingerichtete Seite tun. Auch eine Installationsanleitung wird bereitgestellt. Zusatzfeatures beinhalten eine Offline-Gestensteuerung und ein eigener Dateien-Manager. Die Entwickler betonen allerdings, dass diese Version bewusst als Erstversion gedacht ist, die sich durch das Feedback der User weiterentwickeln werde. Alle Nutzer sind eingeladen, ihre Eindrücke an das OnePlus-Team weiterzugeben.

OnePlus One in Bildern

1/14

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One

OnePlus One