Das "One" von OnePlus

© OnePlus

Smartphone
06/11/2014

OnePlus One verspätet sich wegen Sicherheitsbedenken

Das OnePlus One hätte eigentlich im Mai auf den Markt kommen sollen. Jetzt wurde bekannt, dass es aufgrund von Sicherheitslücken zu Verspätungen kommt.

Das OnePlus One soll laut Hersteller ein Spitzen-Smartphone zum unschlagbar niedrigen Preis von 300 US-Dollar werden. Im Mai hätten die ersten Geräte ausgeliefert werden sollen. OnePlus hat aber verkündet, dass es noch "letzte Probleme auszubügeln gebe", wie engadget berichtet. Ein Mitarbeiter von Cyanogen, dem Hersteller des alternativen Android-Betriebssystems für das One, hat jetzt bei Reddit verlautbart, dass die Verspätung auf Probleme mit dem OpenSSL Software des Geräts gebe.

Die Verschlüsselungssoftware ist vor kurzem durch die Herartbleed-Sicherhheitslücke ins Zentrum der Aufmerksamkeit geraten. Die Lücken beim One sind angeblich erst am fünften Juni bekanntgeworden, woraufhin sich OnePlus entschlossen hat, die Veröffentlichung auf Eis zu legen und eine neue Version von OpenSSL zu implementieren. Wenn es keine anderen Probleme gibt, sollte einer baldigen Veröffentlichung des OnePlus One aber nichts im Wege stehen.