ORF TVthek goes school

© ORF

Produkte
04/23/2014

ORF stellt Videoinhalte für Unterricht zur Verfügung

Der ORF erweitert sein TVthek-Angebot um neue Archive. Diese sind mit Inhalten bestückt, die speziell für Schüler ab 14 Jahren geeignet sind.

Die neuen Angebote bestehen aus vier Themenblöcken: „100 Jahre Erster Weltkrieg“ (25 Videobeiträge), 25 Jahre Fall des „Eisernen Vorhangs“ (32 Videobeiträge), die Geschichte der EU (64 Videobeiträge) und Best of „ZiB 2“. Die ersten drei Themenblöcke sind ab sofort für alle frei zugänglich und kostenlos in der TVThek unter dem Menüpunkt „Archiv“ zu finden, die ZiB 2-Inhalte kommen ab Mai dazu.

Die Aktion des ORF wird unter der Sub-Marke „TVthek goes school“ beworben. Sie entstand aufgrund einer Auftragsvorprüfung, bei der es um die künftige Verteilung von Werbegeldern des ORF ging. Die Aktion wurde dann vor rund einem Jahr als Konsequenz daraus gemeinsam mit dem Stadtschulrat für Wien konzipiert und am Mittwoch offiziell in Wien präsentiert.

Themenschwerpunkte

Ziel von „ORF-TVthek goes school“ ist es, zusätzlich zu den bereits vorhandenen TVthek-Archiven Online-Themenschwerpunkte mit Produktionen aus dem ORF-Archiv zu den Bereichen Zeit- und Kulturgeschichte dauerhaft und unbefristet abrufbar anzubieten. Die Inhalte fallen alle in die Sparten Geschichte, politische Bildung und Religion. „Es ist eine Bildungsoffensive für digitale Medien und ein neues öffentlich-rechtliches Vorzeigeprojekt“, sagt Thomas Prantner, ORF-Onlinechef bei der Präsentation.

Die Inhalte der Archive sind zwar für alle verfügbar, sollen aber vor allem Lehrer und Schüler ansprechen und sind speziell als multimediales Bildungsangebot für den Unterricht an Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen geeignet. Da das Projekt in Kooperation mit dem Stadtschulrat Wien entstanden ist, liegt der Schwerpunkt der Aktion vorerst auf allen Wiener Schulen ab der Mittelstufe.

Das bedeutet: 2500 Klassen an der AHS, 938 Klassen an den Berufsschulen, 1362 Klassen an den Hauptschulen und 1217 Klassen an den Höheren Schulen. „Die Aktion stellt eine Bereicherung des Unterrichts dar, Unterricht wird dadurch lebendig und noch interessanter“, sagt Susanne Brandsteidl, Amtsführende Präsidentin des Stadtschulrats für Wien.

Weitere Archive in Planung

Laut Brandsteidl seien alle Schulen gut genug vernetzt, um die Online-Videos der TVthek abspielen zu können. „Jede Bundesschule in Wien ist mit Internet ausgestattet.“ Prinzipiell sei die technische Ausstattung, die für einen Zugang notwendig ist, sehr gering. Es reiche ein Laptop, Internet-Stick und ein Beamer, um eine Klasse mit den Inhalten zu versorgen.

Laut Prantner sei es sehr schwierig, die entsprechenden Online-Rechte für diverse TV-Beiträge zu bekommen. Die Aktion „ORF-TVthek goes school“ soll aber in den kommenden zwei Jahren rund 20 bis 30 Archive umfassen. Für Juni ist ein Schwerpunkt zum Thema Christentum geplant. „Step by step werden alle Weltreligionen abgebildet werden“, erzählt Prantner. 2015 werde es zudem mehrere Schwerpunkte geben, unter anderem 70 Jahre Kriegsende und 60 Jahre TV.