© Lumix

Ankündigung

Panasonic kündigt neue Lumix-Kameras an

Die Flut an neuen Kameras reißt nicht ab - nun kündigte auch Panasonic, pünktlich zur CES, fünf weitere Modelle seiner Lumix-Serie an. Die DMC-FH6 und die DMC-FH8, beide Kompaktkameras, kommen mit einem Leica-Objektiv mit 5-fachen optischen Zoom daher und können Videomaterial in 720p-Auflösung aufnehmen. Aber bereits hier gibt es erste Unterschiede zwischen den beiden Modellen: während die FH6 HD-Video im Motion-JPEG Format aufnimmt, arbeitet die FH8 mit dem MP4-Format, sodass jederzeit ein schneller Wechsel zwischen Bild- und Videomodus möglich sein soll. Außer der maximalen Auflösung - die FH6 hat 14,1 Megapixel, die FH8 16,1 - unterscheiden sich die beiden Modelle lediglich noch in der Größe des Bildschirms.

Weitere Neuzugänge der Lumix-Serie sind die SZ7 und die SZ1, die mit 14,1 Megapixeln, 10-fachen optischen Zoom, Leica 25mm Weitwinkelobjektiv und drei Zoll LCD ausgestattet sind. Lediglich bei der Videoaufnahme unterscheiden sich die beiden Geräte, die SZ1 beherrscht lediglich 720p, während die SZ7 auch 1080p schafft.

Mit der Lumix DMC-S2 gesellt sich noch eine weitere Kamera zur Reihe der Lumix-Kameras hinzu. Die 14,1 Megapixel-Kompaktkamera mit 4-fachen optischen Zoom und 720p-Videofunktion komplettiert das CES-Paket. Zu Preis und Verfügbarkeit wurden noch keine Angaben gemacht, spätestens einen Monat vor Veröffentlichung sollen diese Informationen dann aber nachgereicht werden.

Mit den neuen Kameras kündigte Panasonic auch vier neue Vorsatzlinsen für sein Spitzenmodell GX1 an. Mit den Weitwinkel-, Tele-, Makro- und Fischaugen-Adaptern sollen die Einsatzgebiete der bisher veröffentlichten Objektive erweitert werden.

Mehr zum Thema

  • Canon: Neues Kompaktkamera-Flaggschiff
  • Nikon: Neues Spitzenmodell vorgestellt
  • Die 16,2-Megapixel-Digicam mit 21-fach-Zoom
  • Canon bringt zwei neue IXUS-Modelle

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!