Produkte
07.01.2013

PaperTab: Ein Tablet in Papier-Form

Plastic Logic lässt auf der CES mit einem neuartigen Konzept aufhorchen. Das PaperTab ähnelt einem Blatt Papier, wird jedoch von einem Intel Core i5 Prozessor angetrieben. So soll ein natürlicheres Arbeiten möglich sein, dabei aber auf herkömmliches Papier verzichtet werden.

Der US-Hersteller Plastic Logic hat in Zusammenarbeit mit der Queens University aus dem kanadischen Ontario und Intel einen Prototypen eines Tablets präsentiert, das dank seines E-Paper-Displays nicht nur die Form, aber auch die Funktionsweise eines Blattes Papier zu imitieren versucht. Die Konzeptstudie wird auf der CES in Las Vegas erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das von Plastic Logic entwickelte Plastik-Touchscreen-Display ist ähnlich dünn wie ein Blatt Papier und sehr flexibel. Das macht sich auch der Prototyp zu Nutze, da viele Funktionen über "Biegen" des Bildschirms ausgeführt werden können. So lässt sich ein Video durch "Vorwärts-Knicken" des PaperTabs schnell vorspulen oder Blättern durch ein PDF durch eine Quetsch-Bewegung.

Das Display des Prototypen misst knapp 10,7 Zoll und wird von einem Intel Core i5-Prozessor angetrieben. Wie im Video zu sehen sieht das Konzept eine Verbindung mit dem PC vor, die Hardware ist nicht in das Display integriert. Das ist jedoch auch die Idee des Konzepts, das rund zehn PaperTabs auf einem speziellen Arbeitstisch vorsieht, der in "kalte" und "warme" Regionen unterteilt ist. Befindet sich ein PaperTab in einem warmen Bereich, also nahe zum Benutzer, wird standardmäßig eine Vorschau für ein Dokument eingeblendet. PaperTabs, die außerhalb dieses Bereichs liegen, zeigen App-Icons an. So soll eine "natürlichere" Arbeit mit Dokumenten stattfinden. Die PaperTabs kommunizieren auch miteinander. Durch das Berühren eines PaperTabs mit dem geöffneten Posteingang kann eine Mail ausgewählt und direkt auf dem PaperTab angezeigt werden. Aus mehreren PaperTabs kann außerdem ein großer Bildschirm zusammengesetzt werden, auf dem gearbeitet wird.

Plastic Logic sorgte bereits zuvor durch seine Display-Technologien für Aufsehen. Diese ähneln der E-Paper-Technologie, sind jedoch deutlich flexibler und können höhere Bildraten anzeigen. Im Video zeigt sich jedoch, dass die Technologie noch in ihren Kinderschuhen steckt, da die Bedienung recht träge erfolgt.

Mehr zum Thema