Produkte
22.03.2017

Photonenball und Tanzkraftwerk: Energie als Erlebnis

Wien Energie startet neben seinem Beratungszentrum in Spittelau nun auch eine neue Erlebniswelt. Diese bietet 19 Stationen, bei denen Energie anfassbar gemacht wird.

Im Kundendienstzentrum von Wien Energie in Spittelau (Spittelauer Lände 45, 1090 Wien) ist nun eine neue „Wien Energie Welt“ entstanden, bei der Information, Beratung, Service und Erlebnis kombiniert werden soll. Schon bisher gab es an dem Standort von Wien Energie neben der Müllverbrennungsanlage ein Kundendienstzentrum, bei dem man sich auch beraten lassen konnte. Jetzt ist auch noch eine eigene, bunte Erlebniswelt entstanden, die 19 interaktive Stationen bietet.

Die Highlights der Stationen

„Energie spüren, begreifen und erforschen“ lautet hier das Motto. Eine der 19 Stationen umfasst etwa ein „Tanzkraftwerk“. Besucher haben dort die Möglichkeit, auf lustige Art und Weise selbst Energie zu erzeugen, in dem sie sich auf einer Fläche so lange bewegen, bis die Diskokugel über ihnen zum Leuchten beginnt. Auf einem Display werden die Besucher über ihre aktuell aufgebrachte Energie-Leistung informiert und zum Weitertanzen animiert.

Bei der Station „Tour de Watt“ können sich Besucher aufs Rad setzen und selbst auf einfachste Art und Weise elektrische Leistung erzeugen. Die zwei zur Verfügung stehenden Fahrräder sind mit Generatoren gekoppelt und die jeweilige Leistung wird auf einem Display angezeigt. Auch der „Wattformator“ gibt einen Einblick in die Welt der Energieeinheiten.

Ein weiteres Highlight unter den Stationen ist der „ Photonenball“. Hier wird mit „Photonen“ auf Photovoltaikzellen geworfen. Trifft ein Photon, also ein Schaumstoffball, auf eine der Solarpanele auf einem Touchmonitor, so erscheint eine kurze Animation des photovoltaischen Effekts. So wird den Besuchern Sonnenergie näher gebracht.

Beim „Sonnenhaus“ erfahren Besucher, welche Parameter bei der Nutzung von Solarenergie eine grundsätzliche Rolle spielen und den Ertrag bestimmen. Über eine Kugellampe, die stellvertretend für die Sonne eingesetzt wird, kann der Sonnenverlauf manuell über ein Haus und seinen Einfluss auf den Energieertrag simuliert werden.

Publikumstage vor der Eröffnung

Wien Energie geht es bei der neuen Erlebniswelt vor allem darum, Energie in einer einzigarten Atmosphäre erlebbar zu machen. Die neue Erlebniswelt öffnet erstmals exklusiv am 24. und 25. März seine Pforten im Rahmen spezieller Publikumstage, bei denen sich die Besucher auch von Experten bei den einzelnen Stationen die genauen Hintergründe erklären lassen können. Alle Wiener sind herzlich eingeladen, die insgesamt 19 interaktiven Stationen zu besichtigen und die Wien Energie-Welt exklusiv kennen zu lernen und zu erleben.

„Der Energiemarkt hat sich stark verändert, immer mehr Anbieter drängen in den Markt. Wien Energie geht einen neuen Weg und setzt mit der Wien Energie-Welt im Wettbewerb ein klares Statement als Qualitätsanbieter. Unser Vorteil: Niemand außer uns kann in Wien Strom, Erdgas, Wärme, Kälte, Telekommunikations- und Energiedienstleistungen aus einer Hand anbieten. Diese Stärke werden wir nutzen. Wir müssen unserer Zeit voraus sein und schon heute Angebote entwickeln, die morgen gewünscht sind. Wir haben 2 Millionen Kunden, in Zukunft werden wir auch 2 Millionen Angebote liefern“, sagt Michael Strebl, Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung.

Beratung wird groß geschrieben

Neben dem Angebot in der Erlebniswelt setzt Wien Energie auch weiterhin stark auf den Beratungsaspekt. Gemeinsam mit dem Servicecenter, der Energieberatung, dem Shop und den Führungen ist ein besonders kundenorientiertes One-Stop-Shop-Konzept gelungen. Das erweiterte Dienstleistungsangebot umfasst die Bereiche Verkauf, Service, Beratung, Information, Unterhaltung und Veranstaltungen.

Um Beratungen effizient abwickeln zu können, bietet Wien Energie am Standort auf über 1.000 Quadratmeter ein modernes Ambiente, kurze Wartezeiten und digital gestützte Leistungen und Informationen. An den Beratungsinseln im Servicecenter werden schon bisher täglich 400 bis 500 individuelle Gespräche geführt, an Spitzentagen steigt die Besuchsfrequenz auf über 800. In den vergangenen Jahren ist ein Qualitätssprung bei der Kundenorientierung gelungen. Das persönliche Gespräch, geschultes Personal und eine angenehme, diskrete Atmosphäre sind die Garantie für eine erfolgreiche Beratung und Problembewältigung.

Während der Publikumstage stehen Experten an den Stationen für Gespräche und Hintergrundinformationen bereit. Der Einlass erfolgt direkt bei der U-Bahn Station Spittelau (U4/U6). Am 27. März 2017 startet die Wien Energie-Erlebniswelt ihren regulären Betrieb.

Öffnungszeiten der Wien Energie-Welt:
Montag bis Mittwoch: 8.00 – 15.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 – 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 – 15.00 Uhr

Disclaimer: Der Beitrag entstand im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit Wien Energie.