Geizhals-Warenkorb
07/21/2011

Preise für Elektronikprodukte gesunken

Vor allem Mobiltelefone, Camcorder und Multimediaplayer sind billiger geworden

Während die Preise für Nahrungsmittel, Getränke und Treibstoffe laut Statistik Austria ständig weiter in die Höhe klettern, sind Elektronikprodukte wieder günstiger zu haben. Auf einen kräftigen Preisanstieg von 13,8 Prozent zu Jahresbeginn folgt nun ein Preisrückgang von 3,77 Prozent im zweiten Quartal 2011. Das zeigt die Analyse der zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produkte.

Am stärksten sind Mobiltelefone mit einem Minus von 24,2 Prozent im Preis gefallen, gefolgt von Camcordern mit minus 18,3 Prozent und Multimediaplayern mit minus 9,3 Prozent. Laut Experten ist das wachsende Angebot an günstigen Smartphones dafür verantwortlich.

Vor allem für TV-Geräte musste der Konsument im zweiten Quartal allerdings mehr zahlen als zuletzt. Nach einem leichten Minus im ersten Vierteljahr sind die Preise für TV-Geräte mit einem Plus von 13 Prozent wieder gestiegen.