Produkte
11/03/2015

Priv: BlackBerry stellt erstes Android Smartphone vor

BlackBerry hat den Verkaufsstart seines ersten Android-Smartphones angekündigt. Das Priv wird in den USA ab Freitag erhältlich sein. In Europa kann es vorbestellt werden.

Erste Fotos veröffentlichte der kanadische Hersteller bereits Ende September. Ab Freitag wird das erste Android-Smartphone von BlackBerry in den USA über den Mobilfunkanbieter AT&T verkauft, wie BlackBerry im Unternehmensblog mitteilte. In Großbritannien, Deutschland und anderen Märkten kann das Gerät, das in Europa knapp 780 Euro kosten wird, bereits vorbestellt werden.

Das BlackBerry Priv ist mit einem 5,4-Zoll-Dual-Curved-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel ausgestattet und verfügt über eine ausziehbare Tastatur. Der 3410 mAh Akku soll bis zu 22,5 Stunden halten. Der Speicher beträgt 32 GB und kann mit einer MicroSD-Karte erweitert werden. Auch eine 18 MP-Kamera ist an Bord.

blackberry_ priv_profilea_open.jpg

blackberry_priv_profilea_closed.jpg

blackberry_priv_angle8.jpg

Kurswechsel

Mit dem Priv vollzieht BlackBerry, das bislang auf hauseigene Betriebssysteme setzte, einen radikalen Kurswechsel. Erstmals kommt das Betriebssystem Android zum Einsatz. Von anderen Android-Geräten will sich BlackBerry durch einen besseren Schutz der Privatsphäre unterscheiden, wofür unter anderem das hauseigene DTEK-Warnsystem sorgen soll.

Das Priv könnte jedoch das letzte Smartphone des kanadischen Herstellers sein. Den Großteil seiner Umsätze macht BlackBerry mittlerweile mit dem Verkauf von Diensten und Software an Unternehmen und Behörden. Der Verkauf der eigenen BlackBerry 10-Modelle verlief enttäuschend. Wird auch das Priv nicht angenommen, könnte dies das Aus für die Smartphone-Produktion des kanadischen Herstellers bedeuten. „Wenn ich kein Geld mit Smartphones verdienen kann, steige ich aus“, sagte BlackBerry-Chef John Chen vor kurzem. Bereits 2016 könnte es soweit sein.