Produkte 02.12.2014

Baukasten-Smartphone aus Finnland kommt 2015

Googles Project Ara bekommt neue Konkurrenz. Auch das finnische Start-up Circular Devices bastelt an einem modularen Handy, das 2015 auf den Markt kommen soll.

Nicht nur Googles Project Ara will bald ein modulares Smartphone auf den Markt bringen, bei dem einzelne Bauteile problemlos ausgetauscht werden können. Auch das finnische Start-up Circular Devices arbeitet an einem Baukasten-Smartphone, dem Puzzlephone.

Hirn, Herz und Rückgrat

Anders als bei Project Ara soll dabei nicht jede Komponente ausgetauscht werden können. Stattdessen wird das Puzzlephone in drei Bereiche unterteilt. Das Hirn, bestehend aus Prozessor und Kamera-Modul, das Herz (Akku) und das Rückgrat, das sich aus Rahmen, LCD-Bildschirm und Lautsprecher zusammensetzt. Herz und Hirn sollen einfach per Schiebevorrichtung ausgetauscht werden können. Ziel des Projektes sei es, ein Smartphone zu bauen, das zehn Jahre, anstatt der derzeit üblichen zwei bis drei Jahre hält, so die Initiatoren.

Ab 2015

Laufen soll das Baukasten-Handy, das auch als Referenzmodell für Dritthersteller fungiert, auf einer Android-Abspaltung. Der ersten Geräte sollen Mitte nächsten Jahres produziert werden.

( futurezone ) Erstellt am 02.12.2014