Produkte
07.02.2012

Raspberry Pi ab Ende Februar verfügbar

Die Produktion der ersten Charge des Scheckkarten-PCs um 35 US-Dollar ist am 20. Februar abgeschlossen

Der Scheckkarten-PC Raspberry Pi könnte Ende dieses Monats bereits in den Verkauf gehen. Die Ankündigung des für Bildungszwecke gedachten PCs sorgte im Vorjahr für großes Aufsehen, nun könnte die erste Charge des Geräts ausgeliefert werden. Bereits vergangenen Monat berichteten die Verantwortlichen der Raspberry Pi Foundation auf ihrem Blog über Probleme bei der Herstellung. Offenbar gab es Probleme bei der Beschaffung einer Komponente, die am Produktionsstandort in China nur schwer verfügbar ist. Mittlerweile konnte sie allerdings beschafft werden und die Produktion der ersten Charge soll am 20. Februar abgeschlossen sein.

Der Raspberry Pi kommt ohne Gehäuse als "nackte" Platine im Scheckkartenformat daher und verfügt über einen 700 MHz ARM11 Prozessor sowie 256MB RAM. Die Bildausgabe erfolgt über einen HDMI-Ausgang, externe Komponenten werden über USB angeschlossen. Der Preis soll bei 35 US-Dollar liegen, im Laufe der Monate soll eine kleinere Variante um 25 US-Dollar erscheinen.

Mehr zum Thema

  • 25-Dollar-PC steht kurz vor Serienproduktion
  • Raspberry Pi: Der 17-Euro-Computer