Raspberry Pi Compute Module und Raspberry Pi Model B im Größenvergleich

© Raspberry Pi Foundation

Raspberry Pi Compute Modul vorgestellt
04/08/2014

Raspberry Pi Compute Modul vorgestellt

Mit dem Raspberry Pi Compute Module kommt der Raspberry Pi als Speicherriegel, der wesentlich kleiner ist, aber genauso leistungsstark wie ein herkömmlicher Pi.

Das neue Compute Module richtet sich vor allem an fortgeschrittene Entwickler, Business- und Industrieanwendungen, wie die Raspberry Pi Foundation auf ihrem Blog mitteilte.

An der Rechenleistung hat sich gegenüber dem Raspberry Pi Model B trotz der geringen Größe von 67,6 mal 30 Millimeter nichts geändert. So verfügt das Compute Module über einen BCM2835 Prozessor, 512 MByte RAM und 4 GByte eMMC Flash-Speicher.

compute-module copy.jpg

IO Board.jpg

CM+IO-small.jpeg

CM_and_pi-small.jpeg

Development Kit

Auf herkömmliche Anschlüsse wie HDMI, USB, Ethernetport oder SD-Kartenleser wird verzichtet. Dafür ist das Compute Module in Größe und Form ein DDR2-SODIMM-Speichermodul, das sich mit dem Compute Module IO Board, das ebenso neu vorgestellt wurde, verbinden lässt. Auf dem IO Board befinden sich dann HDMI-, USB- und Stromanschluss.

Ab Juni soll das Modul gemeinsam mit dem IO Board als Raspberry Pi Compute Module Development Kit erhältlich sein. Etwas später soll das Compute Module auch seperat bezogen werden können, wobei der Preis pro Compute Module dann bei einer Bestellung von hundert Stück bei 30 US-Dollar liegen wird.