Zur mobilen Ansicht wechseln »

Taschenrechner Raspberry stellt "Pi Zero W" vor.

Raspberry Pi Zero W
Raspberry Pi Zero W - Foto: Raspberry Pi Foundation
Vor fünf Jahren kam der erste Mini-Rechner aus dem Hause Raspberry auf den Markt. Zum fünften Jahrestag stellt das Unternehmen das neue Modell "Pi Zero W" vor.

Beim neuen Raspberry handelt es sich um eine aufgerüstete Variante des Pi Zero, wie golem berichtet. Neu an Bord ist ein Chip für WLAN- und Bluetooth-Konnektivität, die Größe bleibt gleich, der Zero W ist also kleiner als etwa der Raspberry Pi 3. Für die neuen Funktionen sorgt ein CYW43438-Chip von Cypress, der die WLAN-Standards 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0 unterstützt. Dasselbe Modul versorgte schon den Pi 3. Auch der Kamera-CSI-Anschluss des Pi 3 ist im Zero W vertreten. Kosten soll der neue Hosentaschencomputer zehn US-Dollar, diverse Händler bieten das neue Gerät bereits in ihrem Sortiment an, allerdings oft nur in der teureren Variante mit zusätzlichem Zubehör. Für Privatpersonen gilt meist eine Mengenbeschränkung von einem Pi pro Person.

Der Pi Zero ohne WLAN und Bluetooth soll weiterhin verfügbar bleiben und kostet fünf US-Dollar. Zur Markteinführung des Pi Zero W kommt auch ein offizielles Gehäuse für die Kleinstrechner in den Handel. Käufer bekommen drei verschiedenen Deckel-Varianten mitgeliefert: Eine bietet ein Loch für ein optionales Kameramodul, eine mit Zugang zu den GPIO-Pins und eine komplett geschlossene. Eine offizielle Preisempfehlung für das Gehäse gibt es noch nicht, englische Händler führen es derzeit für sechs Pfund. Wer einen Zero W kaufen möchte, sollte sich beeilen. Das Vorgängermodell Zero war vielerorts schon kurz nach der Vorstellung nicht mehr verfügbar.

 

(futurezone) Erstellt am 28.02.2017, 13:07

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!