Der Roboter-Arm macht nach, was man ihm vorzeigt.

© 7Bot/Kickstarter

Produkte
10/24/2015

Roboter-Arm mit künstlicher Intelligenz für 350 Dollar

Wer schon immer einem Roboter-Arm etwas beibringen wollte, sich den aber bisher nicht leisten oder nicht programmieren konnte: Auf Kickstarter gibt es jetzt eine Kampagne.

350 US-Dollar soll der erste Roboter-Arm kosten, der über künstliche Intelligenz und Computer Vision verfügt und den man sich als Normalsterblicher auch tatsächlich leisten kann. Roboter-Arme waren bisher nämlich sehr teuer. Der populärste, der IRB 2400, war nicht unter 50.000 Dollar zu haben. Doch sollten nicht alle, die sich für Roboter interessieren die Möglichkeit haben, damit herumzuexperimentieren?

Das dachten sich die Entwickler von 7Bot, die das Kickstarter-Projekt gestartet haben. Sie haben eine Miniatur des IRB 2400 entwickelt. Man kann dem Roboter-Arm etwas beibringen, in dem man ihm wie einen Kind einfach den Arm hält. Oder man kann dem Arm lehren, wie er Farben erkennt.

Mit den Gedanken oder Augen steuern kann man den Arm allerdings nicht. Mit der Gestenkontrolle von Kinect kann man ihn allerdings sehr wohl bewegen. Der Roboter-Arm soll, sollte die Kickstarter-Kampagne erfolgreich sein, Anfang Jänner 2016 ausgeliefert werden.