Produkte
05.03.2015

Rundes Smartphone Runcible soll die Welt entschleunigen

Auf dem Mobile World Congress präsentierte das US-Start-up Monohm sein Gerät Runcible, ein rundes Smartphone, das Nutzer vor Online-Stress bewahren soll.

Mit Runcible können Nutzer alleine die Anrufe von 12 ausgewählten Kontakten annehmen. Alle restlichen Anrufer werden auf die Mailbox umgeleitet. Social-Networking-Geschehen wird nur in abstrakter Form übermittelt - als wachsende, färbige Blasen am Display. Routen werden so angezeigt, dass der Nutzer nicht den schnellsten, sondern den schönsten Weg nehmen soll.

Entschleunigung ist offensichtlich das Konzept, welches das Start-up Monohm aus San Francisco mit seinem Gerät Runcible verfolgt, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt wurde. Runcible ist ein rundes Gerät, das in die Handfläche passt und mit dem Mobil-Betriebssystem Firefox OS arbeitet. Das Aussehen erinnert an eine Taschenuhr oder einen Kompass. Mit einer optionalen Kette kann diese Assoziation verstärkt werden, berichtet Mashable.

Verschiedene Materialien

Die Vorderseite von Runcible wird von einem runden Display beherrscht. Die Rückseite kann in verschiedenen Materialien geliefert werden, unter anderem Holz, Kupfer, Blech, Keramik oder recyceltes Plastik. Das Gerät wurde in den vergangenen 10 Monaten entwickelt und befindet sich noch in der Konzeptphase, berichtet Engadget. Finanziell wurde das Projekt vom japanischen Mobilfunk-Anbieter KDDI unterstützt. Zu einem möglichen Marktstart und dem Preis gibt es noch keine Angaben.