© Samsung

Produkte
03/12/2012

Samsung kündigt Galaxy Pocket an

Das neue Einsteiger-Smartphone wiegt nur 97 Gramm und ist eher auf einfaches Handling als Performance ausgelegt. Die Ausstattung ist mit 2MP-Kamera, GPS und einem 2,8 Zoll großen QVGA-Bildschirm auf das Nötigste beschränkt.

Samsung liefert mit dem Galaxy Pocket ein neues Smartphone der Einsteigerklasse. Mit einem 2,8 Zoll großen LCD-Bildschirm, der eine QVGA-Auflösung von 240x320 Pixel bietet, möchte Samsung offenbar auch ein preiswertes Modell für den Massenmarkt anbieten. Das 97 Gramm leichte Smartphone ist 11,97mm tief und besticht eher durch seine Handlichkeit als seinen Funktionsumfang. Ausgestattet mit Android 2.3 (Gingerbread) und der Samsung-eigenen Touchwhiz-Oberfläche bietet es die für diese Preisklasse übliche Softwareausstattung, ein Update auf die aktuelle Version 4.0 wurde noch nicht in Aussicht gestellt. Der interne Speicher ist mit 3 GB durchschnittlich bemessen und kann per MicroSD-Karten auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Viele Unbekannte
Über die inneren Werte des Touch ist nur wenig bekannt. Der Prozessor läuft mit einer Taktrate von 832 MHz, nähere Angaben über Hersteller der CPU und ob es sich um einen Dual-Core-Prozessor handelt wurden nicht gemacht. Für Datenverbindungen greift das Pocket auf HSDPA mit maximal 3,6 Mbit/s oder EDGE/GPRS zurück. WLAN wird mit den Standards 802.11 b/g/n unterstützt. Die rückseitig montierte Kamera ist mit 2 Megapixel auf einMinimum beschränkt, Videoaufnahmen sind in QVGA-Auflösung mit maximal 15 Bildern pro Sekunde möglich. Der Akku hat eine Kapazität von 1.200 mAh, zur Laufzeit macht Samsung keine Angaben. Der Preis für das Galaxy Pocket ist noch nicht bekannt, dürfte aber vermutlich deutlich unter 200 Euro liegen. Das Smartphone wird noch im März in Italien auf den Markt kommen, Österreich und Deutschland dürften wohl bald folgen.

Mehr zum Thema

  • Bericht: Samsung Galaxy SIII kommt im April
  • Getestet: Samsungs Projektor-Handy Galaxy Beam
  • Hands-On mit dem Samsung Galaxy Note 10.1