© Thomas Prenner

Update
01/23/2014

Samsung sperrt Zubehör von Drittherstellern aus

Mit dem aktuellen Update auf Android 4.4 werden beim Samsung Galaxy Note 3 Flip Covers von Drittherstellern ausgesperrt. Entwickler haben die Sperre aber bereits ausgehebelt.

Das aktuelle Update für das Samsung Galaxy Note 3, mit dem das Phablet auf Android 4.4 gebracht wird, soll nicht autorisiertes Zubehör von Drittherstellern aussperren. Betroffen davon sind laut ETNews vorerst nur Kopien des offiziellen Samsung S View Flip Cover sowie Wireless Charging Pads. Da die Original-Quelle jedoch nur in Koreanisch vorliegt, ist unklar, ob Wireless Charging Pads von Drittherstellern tatsächlich ausgeschlossen werden oder ob lediglich das drahtlose Laden mit inoffiziellen Flip Covers nicht möglich ist. Sicher ist jedoch, dass das Update offenbar gewisse Funktionen mit inoffziellen Flip Covers deaktivert, wie beispielsweise das Abheben von Anrufen über das Sichtfenster.

Ausgetrickst

Das bestätigen auch einige Postings aus den Foren von XDA, in denen Benutzer davon berichten, dass ihr Zubehör nicht mehr funktioniert. Es existieren bereits Workarounds, die jedoch das Umsetzen des entsprechenden Chips vom offiziellen Samsung-Cover auf das Cover des Drittherstellers vorsehen. Eine recht kostspielige und mühsame Angelegenheit. Ein Entwickler hat jedoch eine Software-Lösung veröffentlicht, die das Xposed Framework erfordert.

Samsung lieferte das Note 3 zum Verkaufsstart mit einem Region Lock aus, der aber nach Protesten der Nutzer gelockert wurde. Musste zuvor das Gerät vom Kundendienst freigeschaltet werden, um es auch auf anderen Kontinenten zu nutzen, sind nun nur mehr fünf Minuten Telefonieren mit einer SIM-Karte aus der Zielregion erforderlich, um den Region Lock dauerhaft aufzuheben.

Schutz vor gefährlichem Zubehör

Android Police vermutet unter anderem, dass Samsung auf diesem Weg zukünftig auch inoffizielle Batterien ausschließen möchte. Der Markt für gefälschte Samsung-Batterien ist groß und lukrativ, Samsung ist mit 26 Prozent Marktanteil weltweit der führende Smartphone-Hersteller. Zuletzt häuften sich Meldungen von „explodierenden Batterien“,

unter anderem auch in Österreich
. Dabei waren des öfteren Ladegeräte und Batterien von nicht autorisierten Drittherstellern die Ursache für die Vorfälle.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.