Produkte
15.09.2017

Samsung will Tesla mit eigenen Auto-Akkus übertreffen

Auf der Automesse IAA hat Samsung eigene Auto-Akkus vorgestellt, die Elektroautos eine Reichweite von knapp 700 Kilometern verleihen sollen.

430 Meilen oder 692 Kilometer weit soll man mit den "multifunktionellen Batterie-Paketen" von Samsung fahren können, wie der südkoreanische Konzern auf der Automesse IAA in Frankfurt verkündet. Die Reichweite soll damit weit über jener eines Tesla Model 3 liegen, berichtet Mashable. Der Elektro-Mittelklassewagen, auf dem große Hoffnungen von Tesla ruhen, soll mit einer Akkuladung 220 Meilen oder 354 Kilometer weit kommen.

Sowohl Tesla als auch Samsung beanspruchen für sich, Akkus mit der aktuell höchsten Energiedichte produzieren zu können. Während Tesla zylindrische Batteriezellen fertigt, verstaut Samsung seine ebenfalls zylindrischen Zellen in flachen Blocks. Autohersteller sollen durch die Bauweise zusätzliche Akkupakete je nach Kundenwunsch zu einem Fahrzeug hinzufügen können. Samsungs Akkus müssen sich allerdings erst einem Praxistest unterziehen, während Teslas Akkus bereits im Einsatz sind.