PROGNOSE
01/06/2011

Schwacher Dollar lässt IT-Ausgaben steigen

Marktforscher prognostizieren Plus von 5,1 Prozent

Unternehmen geben Marktforschern zufolge in diesem Jahr weltweit mehr Geld für Informationstechnologie aus als bislang erwartet. Grund sei der schwache Dollarkurs, der Investitionen in Telekommunikationstechnik, Computer und IT-Dienstleistungen begünstige, sagte Richard Gordon vom Marktforschungsinstitut Gartner am Donnerstag.

Die Experten gehen von einem Ausgabenanstieg um 5,1 Prozent auf 3,6 Billionen Dollar aus. Bislang hatte Gartner ein weltweites Wachstum von 3,5 Prozent vorhergesagt. 2010 summierten sich die IT-Ausgaben auf 3,4 Billionen Dollar, ein Plus von 5,4 Prozent. Die stärksten Zugewinne von mehr als neun Prozent erwarten die Marktforscher 2011 bei Telekommunikationsgeräten wie Smartphones und Tablets.

(Reuters)