© RED

Monochrom
09/20/2012

Schwarz-Weiss-Filmkamera um 42.000 US-Dollar

Der Hersteller von Profi-Kameras, RED, hat mit der Epic-M Monochrome seine erste Kamera vorgestellt, die nur in Schwarz-Weiß aufnimmt. Sie hat einen nativen ISO-Wert von 2000 und wird 42.000 US-Dollar kosten. Der erste Kunde ist David Fincher (Fight Club, The Social Network), der sein aktuelles Projekt mit der Kamera dreht.

Im Mai hat Leica eine monochrome Digitalkamera vorgestellt. Die Leica M Monochrom, die zum Fokussieren das Rangefinder-Prinzip nutzt, kostet 6800 Euro. Die Kamera wurde von vielen als Spielerei für Reiche abgetan. Mit der Ankündigung von RED dürfte die Renaissance von Schwarz-Weiß jetzt aber richtig in Fahrt kommen. Auch die ist teuer, richtet sich aber nicht an Wohlhabende mit Vorliebe für technische Gadgets, sondern professionelle Filmemacher.

Der renommierte Hersteller von digitalen Profi-Videokameras hat die Epic-M Monochrome angekündigt. Wie der Name schon sagt, nimmt die Kamera nur in Monochrom auf. Dafür hat RED einen eigenen Sensor, den Mysterium-X Monochrome, entwickelt. Der CMOS-Sensor hat einen nativen ISO-Wert von 2000, wodurch es praktisch zu keinem Bildrauschen beim Filmen kommen sollte. Da der Sensor nur in Monochrom aufnehmen muss, kann jeder Pixel für die Bildinformation genutzt werden. Dadurch ist die effektive Auflösung um 15 bis 20 Prozent höher als bei der in Farbe aufnehmenden Epic-M.

Wie auch die anderen RED-Kameras, ist die Epic-M Monochrome kein Schnäppchen. Sie wird ab Oktober um 42.000 US-Dollar (nur Body, kein Objektiv, kein Speicher) erhältlich sein. Dafür ist im Preis aber auch ein Upgrade auf den Dragon Monochrome Sensor enthalten, der im Frühling 2013 fertig sein soll.

Den ersten Kunden für die Epic-M Monochrome gibt es schon. Regisseur David Fincher (Fight Club, The Social Network, Sieben) dreht sein aktuelles Projekt gerade nur mit dieser Kamera.

Mehr zum Thema

  • Leica bringt Kamera mit Schwarz-Weiß-Sensor