Produkte
04.08.2012

Sims-Klon "The Ville": EA verklagt Zynga

Das im Juni veröffentlichte Social Game "The Ville" sei laut EA eine "offensichtliche Kopie von The Sims Social", das seit dem Start des Konkurrenten massiv an Spielern verloren hat. Nun reicht EA Klage gegen Zynga ein, das mit Häme auf die Vorwürfe reagiert.

Und wieder einmal steckt das Spielestudio Zynga, das vor allem für seine Facebook-Spiele bekannt ist, in der Klemme. Der große US-Spielehersteller Electronic Arts wirft Zynga vor, bei seinem neuesten Titel "The Ville" einfach das Konzept der beliebten Spielereihe "Die Sims" kopiert zu haben. Konkret wirft EA Zynga die Kopie von "The Sims Social", dem Facebook-Ableger der Simulation, vor. Zahlreiche Konsumenten und Fachzeitschriften wiesen laut Gamasutra bereits bei der Veröffentlichung des Spiels im Juni auf die Ähnlichkeiten hin. "The Sims Social" gibt es bereits seit August 2011.

Massive Spielerverluste bei EA
"Hier geht es ums Prinzip. Maxis ist nicht das erste Studio, das Zynga

vorwirft, aber wir sind wirtschaftlich dazu in der Lage, uns dagegen zu wehren. Ideen von Mitbewerbern zu stehlen ist keine annehmbare Vorgehensweise", sagt die Leiterin des EA-Studios Maxis Lucy Bradshaw. Ihr zufolge gingen die Ähnlichkeiten weit über Oberflächlichkeiten hinaus und sei "offensichtliche Nachahmung" des Konkurrenzprodukts, sodass es Kunden sogar schwer fallen würde, zwischen den beiden zu unterscheiden. "The Ville" zählt nun knapp 40 Millionen Spieler, "The Sims Social" fiel in der Zwischenzeit auf knapp 16,5 Millionen, obwohl der EA-Titel die 40-Millionen-Marke bereits einmal überschritten hatte.

Vorwürfe von Zynga
Zyngas Anwalt Reggie Davis antwortete auf die Klage relativ knapp, konnte sich allerdings einen Seitenhieb auf EA nicht verkneifen: "Es ist ironisch dass EA eine derartige Klage kurz nach dem Start von SimCity Social einreicht, das frappierende Ähnlichkeiten zu Zyngas CityVille aufweist. Wir werden unsere Rechte nach allen Möglichkeiten verteidigen und versuchen für die Spieler zu gewinnen."

Mehr zum Thema

  • Zynga plant soziales Netzwerk für Games
  • Zynga: Einbußen bei Aktienkurs und Userzahlen
  • „Für Social Games braucht man eine dicke Haut“
  • Zynga soll Spieleentwickler beklaut haben