Produkte
23.12.2014

Smartphone-Hersteller Meizu bringt iPhone 5C-Klon

Das Modell M1 Note des chinesischen Smartphone-Produzenten Meizu sieht dem iPhone 5C außerordentlich ähnlich, weist aber stärkere Leistungsdaten auf.

Das Meizu M1 Note sieht dem iPhone 5C frappant ähnlich. Der chinesische Hersteller bietet sein neuestes Smartphone-Modell sogar in den gleichen Farben an, wie es Apple tut, berichtet Engadget. Das M1 Note ist etwas größer als die Vorlage von Apple, allerdings in einigen Bereichen leistungsmäßig überlegen und dazu deutlich günstiger. Bei so kleinen Details wie den Lautsprecher- und Mikrofon-Eingängen wurde allerdings präzise kopiert.

Das M1 Note hat ein 5,5 Zoll-Display (iPhone 5C: 4 Zoll) mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel (FullHD, iPhone 5C: 1136 mal 640 Pixel). Im Inneren werkt ein 1,7 GHz Octacore-Prozessor (iPhone 5C: 1,3 GHz Dual-Core), dazu gibt es 2 GB RAM (iPhone 5C: 1 GB) und 16 oder 32 GB Speicher. Die rückseitige Kamera schießt Bilder mit 13 Megapixel, die frontseitige mit 5 Megapixel (iPhone 5C: 8 bzw. 1,2 Megapixel).

Meizu hebt auch besonders die Akkukapazität von 3140 mAh hervor. Das iPhone 5C liefert hier nur 1510 mAh. Das chinesische Smartphone beherbergt dazu bis zu zwei SIM-Karten und enthält eine LTE-Antenne (das iPhone 5C nur Letztere). Beim Preis gibt es haushohe Unterschiede. Während das Meizu M1 im Dezember für 999 Yuan (131 Euro) auf den Markt kommt, kostet das iPhone 5C 399 Euro. Ob das Gerät allerdings jemals Österreich erreichen wird, ist unbekannt.