Produkte
08.01.2013

Sony bringt zwei Smartphones mit FullHD

Der japanische Konzern zeigt die nahezu identen Xperia Z und ZL: Herausragendes Merkmal der Handys ist ihr FullHD-Schirm. Ingesamt unterscheiden sich die Modelle aber kaum von der Konkurrenz.

„Es ist ein Superphone, ein Premium-Gerät der Sonderklasse." Mit diesen Worten stellte Sony CEO Kazuo Hirai die ersten Sony-Smartphones mit FullHD-Display vor. Dabei handelt es sich um zwei nahezu baugleiche Android-Modelle mit 5 Zoll Display und einem 1,5 GHz-Quadcore-Prozessor von Snapdragon sowie 2GB Ram. Die technischen Spezifikationen erinnern dabei stark an die Stunden zuvor vorgestellten Geräte von Huawei.

Ähnlichkeiten
Wie die chinesische Konkurrenz hat Sony eine wasserdichte und schockresistente Outdoor-Variante im Sortiment. Das Xperia Z  ist 7,9 mm dünn und hat einen flachen Rücken, der in Klavierlack gehalten ist. Es wird weltweit im ersten Quartal 2013 auf den Markt kommen. Das etwa kleinere ZL ist hingegen nicht wasserdicht, hat ein abgerundetes Rückteil, das eine strukturierte, griffigere Plastikoberfläche hat. Dieses Modell wird nur in ausgewählten Ländern angeboten werden. Zu welchen Preisen ließ Sony offen. Beide Handys werden mit Android 4.1 ausgeliefert, 4.2 wird kurz nach dem Start nachgereicht.


Kamera und NFC
Vom Mitbewerb will sich Sony durch eine 13 MP Kamera abheben. Diese unterstützt unter anderem HDR-Video. Weiters wird die NFC-fähigkeit hervorgehoben, die im Sony-Kosmos nun eine wichtige Rolle einnimmt. Lautsprecher, Fernbedienungen, Kopfhörer oder etwa Flat-TVs können mit einer kurzen Berührung gekoppelt werden.

Mehr zum Thema