Produkte
08.01.2013

Sony kombiniert OLED-TV mit 4K-Auflösung

Auf der Messe wurde ein Prototyp eines Flat-TVs gezeigt, der auf OLED basiert und UltraHD-TV darstellt. Zusätzlich erweitert der Konzern sein Sortiment bei LCD-4K-Modellen: Zum 84 Zöller kommen ein Modell mit 55 und eines mit 65 Zoll Diagonale dazu.

„Wir sind die Vorreiter bei 4K", sagte Sony CEO Kazuo Hirai stolz bei der Vorstellung seiner CES-Highlights. Man habe Filmstudios, die Filme bereits in 4K-Auflösung drehen. Hinzu kommen Profi-Kameras – und in Kürze auch Consumer-Camcorder – die in dem Format aufnehmen sowie Kino-Projektoren, die es wiedergeben können. Schließlich besitze man eine riesige Bibliothek an Filmen, die man in 4K remastern kann. So kündigte Sony als erster TV-Hersteller auch ein Film-Service für die USA an, über das Kunden ab dem Sommer Filme in 4K-Auflösung via Download beziehen können.

4K Flat-TVs von Sony

1/3

UHDTV Sony CES 2013 OLED

UHDTV Sony CES 2013 OLED

UHDTV Sony CES 2013

Zusätzlich wird es einen Stand-Alone-Player geben, den sich Kunden von Sony mieten können und der mit neuen 4K-Filmen bespielt wird. Zu Beginn sind zehn Filme verfügbar: The Amazing Spiderman, Total Recall (2012), The Karate Kid (2010), Salt, Battle Los Angeles, The Other Guys, Bad Teacher, That`s My Boy, Taxi Driver und The Bridge on the River Kwai. Red Bull wird zudem Dokus und Videos in 4K beisteuern. Gründe genug für den angeschlagenen japanischen Konzern etwas zuversichtlicher in die Zukunft zu blicken.

Zwei neue UHDTVs
4K oder Ultra High Definition Television ist jedenfalls ein zentrales Thema bei Sony auf der diesjährigen CES. So wurden zwei neue Flat-TVs mit UHDTV vorgestellt, ein 55-Zöller sowie ein 65-Zöller (Bravia X900A). Sie ergänzen das bereits existierende, 25.000 Dollar teure 84-Zoll-Gerät und sollen laut Hirai leistbarer sein. Zu welchem Preis ließ er allerdings offen und verriet nur, dass sie in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.


OLED mit hoher Auflösung
Zusätzlich zu diesen 4K-Modellen überraschte Sony noch mit einem Prototypen. Gezeigt wurde eine frühe Version eines 56-Zoll-OLED-TVs mit UHDTV-Auflösung, der gemeinsam mit AU Optronics aus Taiwan entwickelt wurde. Zeigte der TV bei der Bühnenpräsentation noch einen Bluescreen, konnte man sich nach dem Event von der Darstellungsqualität der hochauflösenden OLEDs überzeugen. Was dabei auffiel: Der Betrachtungswinkel ist extrem gut, in keiner Position verliert das Bild an Kontrast und Qualität. Ingesamt wirkte das Bild kräftig, detailreich und rückelfrei. Wann und zu welchem Preis das Modell in den Handel kommt wurde nicht einmal angedeutet.

Mehr zum Thema