Produkte
04.08.2014

Sony produziert keine E-Reader mehr

Laut einem Bericht von lesen.net zieht sich Sony vollständig aus dem E-Reader-Markt zurück. Es werden keine Geräte mehr hergestellt.

lesen.net hat im Gespräch mit einer Sony-Pressesprecherin erfahren, dass der japanische Konzern aus dem E-Reader-Markt aussteigt. Das im Vorjahr erschienene Modell Sony Reader PRS-T3 werde im deutschsprachigen Raum derzeit abverkauft, ein Nachfolge-Modell ist nicht geplant. Das E-Reader-Geschäft sei für Sony nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben gewesen.

Bereits am 16. Juni hat Sony seinen eigenen E-Book-Store geschlossen. Gekaufte E-Books wurden zum Anbieter Kobo übertragen. Das E-Ink-Gerät DPT-S1, ein 13-Zöller mit Stylus für den Business-Bereich, werde weiterhin produziert. Das Gerät ist derzeit in Japan und in den USA erhältlich und kostet 1.100 US-Dollar.