Produkte
08.07.2014

Sony stellt Selfie-Smartphone mit Frontblitz vor

Mit dem Xperia C3 versucht Sony den Markt der Selfie-Liebhaber zu erobern. Während die 5-Megapixel-Frontkamera heraussticht, bewegt sich der Rest der Hardware im Mittelfeld.

Der japanische Hersteller Sony stellt mit dem Xperia C3 ein neues Smartphone vor, das vor allem auf das Schießen von Selbstporträts spezialisiert ist. Mit einer fünf Megapixel starken Weitwinkel-Frontkamera sowie einem nach vorne gerichteten LED-Blitz soll das Gerät qualitativ hochwertige Selfies machen. Unter der Haube läuft ein 1,2 GHz starker Snapdragon Quadcore-Prozessor, sowie ein Gigabyte RAM und acht Gigabyte Flash Memory. Per Micro-SD-Karte lässt sich der Speicherplatz um bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Display “nur” in HD

Mit 1.280 x 720 Pixel bietet das Xperia C3 lediglich HD-Qualität auf seinem 5,5 Zoll großen Bildschirm. Ein zusätzliches Feature des Gerätes ist ein Dual-SIM-Slot, in dem sich zwei SIM-Karten unabhängig voneinander betreiben lassen. Neben Quad-Band-GSM unterstützt das C3 UMTS und die Highspeed-Technologie LTE.

Selfie-Smartphone mit Frontblitz von Sony

1/6

Xperia C3

Xperia C3

Xperia C3

Xperia C3

Xperia C3

Xperia C3 PressKit

Lange Standby-Zeit

Laut Sony soll der 2.500 mAh starke Akku ein überaus großes Durchhaltevermögen haben. Die Japaner beziffern die Standby-Zeit mit 45 Tagen. Die Sprechzeit soll bei 24 Stunden liegen.

Ab August 2014 soll das Sony Xperia C3 verkauft werden, allerdings vorerst nur in China und Südamerika. In Zentraleuropa ist derzeit nicht geplant, das Gerät auf den Markt zu bringen.

Zum Start wird das Smartphone in den Farben Schwarz, Weiß sowie in Mintgrün verfügbar sein. Den vorgesehenen Preis hat Sony noch nicht bekannt gegeben.