Produkte
07.01.2014

Sony stellt Smartphone Xperia Z1 Compact vor

Im Rahmen der CES hat der Konzern eine verkleinerte Version seines aktuellen Smartphone-Flaggschiffs Z1 präsentiert, sowie ein Fitnessband.

Das Xperia Z1 Compact ist mit seinem 4,3-Zoll-Display deutlich kleiner als das Z1, das über ein fünf-Zoll-Display verfügt. Die Abmessungen des Compact betragen 127 x 65 x 9,5 mm, das Gewicht liegt bei 135 Gramm. Die Bildschirmauflösung des Z1 Compact beträgt 1280 x 720 Pixel, beim Z1 ist es Full HD mit 1920 x 1080 Pixel. Beim neuen Compact ergibt sich dadurch eine Pixeldichte von 342 PPI, etwas weniger als beim Z1 mit seinen 440 PPI.

Sony Xperia Z1 Compact in Bildern

1/4

Sony Xperia Z1 Compact

Sony Xperia Z1 Compact

Sony Xperia Z1 Compact

Sony Xperia Z1 Compact

Wie schon das Z1 ist auch das Compact staub- und wasserdicht nach IP-Standard. Laut Sony kann man das Handy maximal 30 Minuten lang bis zu 1,5 m Wasser untertauchen, ohne, dass es Schaden nimmt.

Im Inneren ist das neue Smartphone mit seinem großen Bruder nahezu ident. Herzstück ist ein Snapdragon 800 Quad-Core-Chip mit einer Taktrate von 2,2 GHz, für die Grafik ist ein Adreno 330 zuständig. Arbeitspeicher sind zwei GB vorhanden, der integrierte Flash-Speicher hat eine Kapazität von 16 GB und kann per microSD um bis zu 64 GB erweitert werden. Einen Unterschied gibt es beim Akku: Das Z1 Compact ist mit einer 2300 mAh-Variante ausgestattet, während es beim Z1 3000 mAh sind. Aufgrund des kleineren Displays braucht das Compact jedoch auch weniger Strom, laut Sony ist die Akkulaufzeit ident mit derer des Z1.

Kamera

Die Kamera, die beim Z1 Compact zum Einsatz kommt, ist ebenfalls die gleiche wie beim Z1. Laut Sony handelt es sich dabei um die beste Handy-Kamera des Konzerns. Der Exmor Sensor hat eine Größe von 1/2,3 Zoll, maximal löst die Kamera mit 20,7 Megapixel aus. Im Standardmodus fotografiert das Z1 Compact mit acht Megapixel, was einen dreifachen verlustfreien Digitalzoom ermöglicht.

Software

Das Z1 wird mit Android in der Version 4.3 (Jelly Bean) ausgeliefert. Neben Sonys hauseigenem Launcher sind noch eine Reihe von Standard-Apps vorinstalliert, die zum großen Teil auf die Kamera zurückgreifen. Über Info Eye kann man etwa Fakten zu dem Motiv abrufen, das man gerade fotografiert, mittels der AR-Effekt-App kann man zum Beispiel virtuelle Dinosaurier durch das Foto laufen lassen.

Das Xperia Z1 Compact von Sony wird in den Farben Schwarz, Weiß, Pink und Lime im ersten Quartal 2014 für EUR 499,- (UVP) erhältlich sein.

Smart-Band

Gleichzeitig mit dem Z1 Compact hat Sony auch Zubehör angekündigt. Dabei setzt der Konzern nach seiner Smartwatch, die bereits in zwei Versionen erschienen ist, abermals auf Wearables. Das SmartBand ist ein Fitnessband, das Aktivitäten aufzeichnet, wie man es in ähnlicher Form auch schon von anderen Herstellern kennt. Es benachrichtigt den Nutzer auch per Vibration, wenn ein neuer Anruf oder eine Nachricht eintrifft.

Es interagiert mit dem Smartphone via Bluetooth und stellt die aufgezeichneten Daten zur körperlichen Aktivität in einer Android-App an. Wann und zu welchem Preis das SmartBand auf den Markt kommen wird, ist derzeit noch unklar.