© Sony

Produkte
10/05/2012

Sony stoppt Verkauf von Xperia Tablet

Nachdem ein Defekt gefunden wurde, hat Sony einen sofortigen Verkaufsstop des aktuellen Xperia Android-Tablets eingeleitet. Laut Sony sind einige Modelle nicht, wie vom Hersteller angegeben, spritzwassergeschützt.

Der Defekt ist auf einen Spalt zwischen Gehäuse und Display zurückzuführen, in den Wasser eindringen könnte. Laut Sony ist das Problem auf einen fehlerhaften Produktionsablauf in einer der Fabriken zurückzuführen, wie Reuters berichtet.

Bislang wurden 100.000 der Tablets ausgeliefert, Sony gab an, alle betroffenen Geräte kostenlos reparieren zu lassen. Das Problem dürfte laut den Japanern keine signifikanten Auswirkungen auf den Umsatz haben. Das Android-Gerät ist Sonys jüngstes Tablet und ging am 7. September in den USA erstmals in den Verkauf.

Mehr zum Thema

  • Sony Xperia Tablet S: Hübsch im Hochformat