Sony A7S Systemkamera

© Sony

Kamera
04/07/2014

Sony zeigt Alpha 7S mit "Katzenaugen-Sensor"

Mit 409.600 ISO und einem verbesserten Autofokus soll Sonys neue Systemkamera Alpha 7S besonders bei Aufnahmen im Dunkeln punkten.

Sony bezeichnet sein neues Modell Alpha 7S als "Kamera mit Katzenaugen". Die Vollformat-Kamera weist einen neuen Sensor auf, bei dem die Lichtempfindlichkeit bis 409.600 ISO gesteigert werden kann. Dazu gibt es einen Fast Intelligent Autofokus. Beides zusammen soll schnelle Aufnahmen bei Dunkelheit ermöglichen. Der 12,2 Megapixel Sensor nimmt neben Bildern auch Videos in 4K-Auflösung auf. Das Gehäuse wurde kompakt gehalten.

a7S_wVX9111_image_5-1200-72.jpg

a7S_wVX9111_right-1200-72dp.jpg

a7S_wSAL24F20Z_right-1200-7.jpg

a7S_wSAL135F18Z_right-1200-.jpg

a7S_wSAL300F28G2_right-1200.jpg

a7S_LifeStyle_wMen_ExpSep20.jpg

a7S_movie_image_02-1200-72d.jpg

a7S_movie_image_01-1200-72d.jpg

a7S_CMOS_image-1200-72dpi.jpg

a7S_wVX9111_image_7-1200-72.jpg

Volle Pixel-Abtastung bei Video

Bei der Videoaufnahme unterstützt die Alpha 7S "Full Pixel read-out", jeder Sensor-Pixel wird also ausgelesen. Dadurch sollen auf Aufnahmen mehr Details und Farben erkennbar sein. 4K-Videos werden mit 30 fps aufgezeichnet. Bei Full-HD-Auflösung kann die Bildrate auf bis zu 60 fps gestellt werden. HD-720p-Videos sind mit bis zu 120 fps möglich. Zeitlupenaufnahmen können also in HD-ready-Qualität erstellt werden.

Die Sony Alpha 7S soll im Sommer 2014 auf den Markt kommen. Eine Preisempfehlung gibt es noch nicht.