Vergleich
03/29/2012

Stiftung Warentest kritisiert Virenscanner

Nur vier Virenscanner erhielten die Note Gut, darunter auch das kostenlose Avira Antivirus. Zahlreiche kostenpflichtige Programme enttäuschten auf der ganzen Linie.

Die deutsche Stiftung Warentest hat 18 Virenscanner für Windows getestet und hat der Mehrzahl der Programme ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. 14 der getesteten Programme waren kostenpflichtig, 4 kostenlos. Einer der besten Virenscanner im Test war ausgerechnet ein kostenloses Produkt. Avira Free Antivirus konnte 98 Prozent der Schädlinge erkennen und belegte, gemeinsam mit der kostenpflichtigen Internet Security 2012 von Avira, den ersten Platz. Diese ist nahezu ident zur kostenlosen Version, allerdings beinhaltet diese auch eine Firewall.

Schlechter als Windows-Firewall
Lediglich vier Virenscanner erhielten die Note Gut, neben Avira auch die Softwarelösungen von G Data und Kaspersky. Besonders schlecht und nur mit einem "Ausreichend" bewertet wurden die kostenpflichtigen Angebote von Symantec, McAfee, Trend Micro und Panda. Ein großer Kritikpunkt hierbei waren die lange Zeit, die bis zur Erkennung neuer Gefahren verging. Auch war die integrierte Firewalllösung oftmals schlechter als die bereits vorinstallierte Windows 7-Firewall. Beim Kauf von Aboversionen gab die Stiftung Warentest eine Empfehlung ab. Virenscanner sollten besser im Laden als Boxversion gekauft werden, da dies oftmals günstiger angeboten werden als die gleichwertigen Downloadversionen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.